Wünsche im Buddhismus

Wünsche im Buddhismus

Wenn sich unsere Wünsche nicht erfüllen werden wir Menschen schnell unglücklich!

Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinem Reichtum hinzu, sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen

Epikur von Samos – Griechischer Philosoph – 341 bis 271 v. Chr.

Die Worte des Epikur sind von buddhistischer Weisheit!

Daher werde ich versuchen, Ihnen mit diesem Text einige ihrer Wünsche zu nehmen, auf dass Sie ein zufriedenerer Mensch werden können.

Erinnern Sie sich an ihren letzten, grossen Wunsch, der sich Ihnen dann auch erfüllte?

Bitte schließen Sie die Augen und versuchen Sie ihre Gefühle aus dieser Zeit wieder aufleben zu lassen. Wie war die Zeit als Sie diesen Wunsch hatten, wie war es dann als der Wunsch sich erfüllte? Können Sie sich diese Gefühle wieder zurück ins Gedächtnis rufen?

Können Sie erspüren wie Sie sich auf die Erfüllung gefreut hatten? Und wie hat sich ihre Gefühlslage nach dem Erreichen des Ziels verändert hat?

Geben Sie sich ihren Erinnerungen hin, wie war damals ihre Stimmung?

Nun denken Sie an ihren jetzigen, neuen Wunsch, die Sache, die Sie im Moment beschäftigt. 

Können Sie ihre Gefühle von damals mit in den heutigen Wunsch nehmen, sozusagen transportieren?

Und verändert sich dadurch der neue Wunsch, oder bleibt er gleich, wird das Verlangen vielleicht schwächer, oder gar stärker?

Unsere Wünsche sind wie kleine Kinder; je mehr man ihnen nachgibt, um so anspruchsvoller werden sie

Chinesisches Sprichwort

Wir alle haben viel zu viele Dinge um uns herum. Mit den Menschen in ihrem Umfeld gehen viele dann um wie mit Gegenständen, die sie besitzen, achtlos und herzlos.

Was habe ich mir alles in der Vergangenheit angeschafft, und was davon brauche ich heute noch, was benutze ich wirklich?

Wie bin ich in der Vergangenheit mit meinen Mitmenschen umgegangen, und wie könnte ich dies für die Zukunft besser machen?

Brauchen wir wirklich so viele Dinge? 

Und die Menschen in unserem Umfeld, was wäre wenn wir uns besser um sie kümmern würden?

Ich persönlich wünsche mir jetzt für Sie, dass Sie einen ganzen Tag lang „wunschlos glücklich“ sein können.

Der Weg ist das Ziel!

 

Ein Wunsch kann durch nichts mehr verlieren, als dadurch, dass er in Erfüllung geht

Peter Bamm – Deutscher Schiffsarzt – 1897 bis 1975

Wünsche sind nie klug. Das ist sogar das beste an ihnen

Charles Dickens – Englischer Schriftsteller – 1812 bis 1870

Die Menschen glauben fest an das, was sie wünschen

Gaius Julius Cäsar – Römischer Staatsmann – 100 bis 44 vor dem Jahr Null

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial