Rakat für Beirut

Rakat

Rakat für Beirut

Die Bilder aus Beirut sind schrecklich. Eine furchtbare Explosion, ich fühle mit den Menschen im Libanon.

Was für ein Unglück, fast 300.000 Bewohner sind obdachlos geworden, die Ursachen werden schwer zu erklären sein.

Die Buddhisten haben die religiöse Praxis der 108 Niederwerfungen (siehe hier), die deutliche Parallelen zu den islamischen Rakats aufweist.

Rakat sollte ein gesunder Muslim jeden Tag durchführen (Anleitung auf Deutsch siehe hier).

Wenn ich also heute buddhistische Niederwerfungen praktiziere, dann werden meine Gedanken bei den Menschen im sowieso schon so sehr gebeutelten Libanon sein.

Das Ausmaß der Zerstörung macht mich betroffen, eine so verheerende Detonation, so viele Tote, so viele Verletzte, so viel Leid.

Die Bilder zeigen dramatische Szenen, die halbe Stadt liegt in Schutt und Asche.

Mitgefühl ist eine der herausragenden Eigenschaften eines Buddhisten, Anteilnahme an der Not anderer Menschen zu empfinden versteht sich von selbst, jedes lebende Wesen hat Mitgefühl verdient.

Mitgefühl ist auch eine Fähigkeit, die man erlernen und trainieren kann, denn aus ihm erwächst auch eine spirituelle Erfahrung.

Aus Mitgefühl erwächst auch Mitleid, ich leide heute mit den Menschen in Beirut „mit“.

Aus Mitleid erwächst Hilfsbereitschaft!

Wie kultiviert man das Mitgefühl?

An seinem mitfühlenden Wesen arbeitet man durch Selbstreflexion.

Ruhig sitzend und tief atmend denken wir an die Menschen zurück, die uns in unserem Leben bereits „geholfen“ haben. In der Kindheit, in der Jugend, im bisherigen Leben, wer waren die prägenden Menschen für uns, was haben diese für uns getan?

Innerlich bedanken wir uns bei diesen Menschen!

Danach denken wir an die Personen, die heute Hilfe benötigen. Wir stellen uns für einen kurzen Moment vor, so ein unglaubliches Unglück (wie in Beirut) hätte uns getroffen, wie sehr wären wir dann für Hilfe dankbar.

Ein Land, das schon so lange am Boden liegt!

 

Ich möchte auf die Aktion Deutschland Hilft, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen,

die dringend um Spenden für die weltweite Nothilfe bittet, hinweisen:

Spenden-Stichwort: Nothilfe weltweit
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30, BIC: BFSWDE33XXX
Spenden-Hotline: 0900 55 10 20 30 (Festnetz kostenfrei, mobil höher)

 

Und die Niederwerfungen, aus denen werden heute Rakat.

 

Haben und nichts geben ist in manchen Fällen schlechter als stehlen

– Marie Freifrau Ebner von Eschenbach – Österreichische Erzählerin – 1830 bis 1916

 

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial