Sonntag, Juli 21, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusBuddhismus und Untreue Teil 3

Buddhismus und Untreue Teil 3

Hast du schon die ersten Teile meiner Serie „Buddhismus und Untreue“ gelesen? Heute geht es weiter:

Untreue ist für manche Menschen schrecklich, andere leben eine „offene“ Beziehung. Aus buddhistischer Sicht ist Treue ein ethisches Prinzip, das zu einer gesunden und harmonischen Beziehung führt. Untreue hingegen kann zu Leid und Trennung führen. Durch Achtsamkeit, Verantwortung für das eigene Handeln, Mitgefühl und Vergebung kann man dazu beitragen, das Wohlergehen aller Beteiligten zu fördern und einen liebevollen und respektvollen Umgang miteinander zu pflegen.

Die Lehre des Lehrers aller Lehrer legt nahe, dass Untreue nicht nur die Beziehung zu deinem Partner oder deiner Partnerin, sondern auch deine eigene psychische Gesundheit beeinträchtigen kann. Untreue kann zu Schuldgefühlen, Scham und einem gestörten inneren Frieden führen. Wenn Du Dich für die Treue entscheidest, kannst Du inneren Konflikten und den negativen emotionalen Auswirkungen der Untreue entgegenwirken.

Ein weiterer Vorteil der Treue ist die Entwicklung von Vertrauen und Sicherheit in einer Beziehung, die im Laufe der Jahre an Intensität gewinnt. Wenn du deinem Partner oder deiner Partnerin treu bleibst, schaffst du eine Atmosphäre des Vertrauens, die es beiden ermöglicht, sich einander zu öffnen und authentisch zu sein. Dies fördert eine tiefere Bindung und ermöglicht es Euch, gemeinsam zu wachsen und eine erfüllte Beziehung aufzubauen.

Die Probleme der Untreue liegen in der Verletzung des Vertrauens und der Bindung zwischen den Partnern. Untreue kann zu einem Bruch der emotionalen Bindung führen und das Fundament der Beziehung erschüttern. Sie kann zu Schmerz, Wut, Eifersucht und Misstrauen führen, die das Zusammenleben belasten und oft nur schwer zu überwinden sind. Untreue kann auch zu einem Verlust des Selbstwertgefühls und des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten führen.

Als Buddhistin oder Buddhist ist es wichtig, Verantwortung für Dein Handeln zu übernehmen und Mitgefühl zu entwickeln, sowohl für Dich selbst als auch für Deine Partnerin oder Deinen Partner. Wenn Du mit dem Wunsch nach Untreue konfrontiert bist, kannst Du Dich der Praxis der Achtsamkeit und Bewusstheit widmen, um Deine eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Ängste zu erkennen. Indem Du Dir bewusst wirst, wie diese inneren Prozesse Dich beeinflussen, kannst Du bewusstere Entscheidungen treffen und Dein Handeln an Deinen ethischen Prinzipien ausrichten.

Es kann nicht oft genug betont werden, dass Vergebung eine wichtige Rolle bei der Bewältigung von Untreue spielen kann. Sowohl der untreue Partner als auch der betrogene Partner können von der Praxis der Vergebung profitieren, um Schmerz und Wut loszulassen und eine tiefere Ebene des Verständnisses und der Versöhnung zu erreichen. Die Praxis der Vergebung ermöglicht es uns, uns von negativen Emotionen zu befreien und den Weg für Heilung und Wachstum in unserer Beziehung zu ebnen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Treue in einer Beziehung aus buddhistischer Sicht zu Vertrauen, Sicherheit und innerem Frieden führt. Untreue hingegen kann zu emotionalen Turbulenzen und zur Beschädigung der Beziehung führen. Durch das Praktizieren von Achtsamkeit, Verantwortung, Mitgefühl und Vergebung kann man dazu beitragen, das Wohlergehen aller Beteiligten zu fördern und eine harmonische und erfüllte Beziehung zu führen.

Besonders in einer Beziehung ist der Weg das Ziel!

Treue besteht nicht darin, an äußere Formen oder äußere Dinge zu klammern, sondern darin, den eigenen Geist zu kultivieren und das Leben mit Achtsamkeit und Mitgefühl zu erfüllen

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Treue bedeutet, dass man jemanden bedingungslos liebt, auch wenn die Umstände sich ändern

Nicholas Sparks – 

Treue ist ein Geschenk, das man sich selbst und anderen macht

Simone Signoret – 

Treue ist das Ergebnis von gegenseitigem Respekt, Ehrlichkeit und Vertrauen

Dave Willis – 

Treue ist eine Entscheidung, die man jeden Tag trifft, um an der Seite der Menschen zu bleiben, die man liebt

Unknown – 

Treue ist nicht nur ein Wort, sondern ein Verhalten, das man in allen Aspekten des Lebens zeigt

Joyce Meyer – 


Ich hoffe, diese Zitate geben Dir weitere Inspiration zum Thema „Treue“!

Meine Publikationen: 1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android, 2.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android. 3.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android. 4.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich) 5.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich) 6.) Facebook (@BuddhaBlogApp) 7.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Dir der Beitrag gefallen? Danke, dass Du Buddha-Blog liest. Ist Dir aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Du nicht mit Konsumbotschaften überhäuft wirst? Möchten Du dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat. Unterstütze mich, beteiligen Dich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Deine Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen. Via PayPal (hier klicken) oder per Überweisung: Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF 1000 Dank!

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation