Sonntag, Juli 21, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusRaummeditation Teil 2

Raummeditation Teil 2

Haben Sie schon den ersten Teil der Serie „Raummeditation“ gelesen?

Jeder Atemzug nimmt einen anderen Raum ein. Atmen Sie in alle Richtungen Ihres Körpers, zum Kopf, zu den Armen, zu den Beinen, in die Erde. Je länger wir üben, desto mehr Energie nehmen wir aus dem Boden, geben wir an den Boden wieder ab.

Die Grenze zwischen der Erde und dem Körper verschwimmt, wir haben das Gefühl zu schweben, spüren die Kehrseite nicht mehr. Die Energie in uns wird größer, die Konzentration ist zu spüren, in den Händen, den Beinen, den Schultern, Ellbogen, dem Kopf. Spüren Sie die Energie, die Ausstrahlung der Energie, um uns herum entsteht ein Heiligenschein, wir atmen nach oben, nach unten, links und rechts.

Spüren Sie die Grenzen Ihres Körpers, erst auf der linken Seite, dann auf der rechten, spüren Sie die Strahlen Ihrer eigenen Energie.

Die Energie nach links strahlt von allen linken Körperteilen ab, vom linken Ohr, der linken Schulter, dem linken Rumpf, der linken Taille, dem linken Oberschenkel, Unterschenkel und Fuss, selbst von den linken Fingern und Zehen fliesst Energie nach links.

Die Energie nach vorne strahlt von allen vorderen Körperteilen ab, von der Nase und dem Mund, dem Kinn, von der Brust, dem Bauch, der Taille, dem Schritt, den vorderen Oberschenkeln, Unterschenkeln und Füssen, selbst von den vorderen Fingern und Zehen fliesst Energie nach vorne.

Die Energie nach rechts strahlt von allen rechten Körperteilen ab, vom rechten Ohr, der rechten Schulter, dem rechten Rumpf, der rechten Taille, dem rechten Oberschenkel, Unterschenkel und Fuss, selbst von den rechten Fingern und Zehen fliesst Energie nach rechts.

Die Energie nach hinten strahlt von allen hinteren Körperteilen ab, vom Hinterkopf, dem Nacken, vom Rücken, der Taille, dem Gesäß, den hinteren Oberschenkeln, Unterschenkeln und Füssen, selbst von den hinteren Fingern und dem nach hinten gerichteten Teil der Füße fliesst Energie nach hinten.

Spüren Sie die Energie, oder eine Form von Licht? Stellen Sie sich so ein Energiefeld vor, wie müsste so ein „Heiligenschein“ denn sein?

Nehme Sie mit jedem Atemzug wieder etwas mehr Raum ein, dehnen Sie sich nach links, nach vorne, nach rechts, nach hinten aus, was ist der Raum, der zu Ihnen passt? Egal ob Sie im Wohnzimmer, im Auto oder auf der Örtlichkeit sitzen, welches ist der für Sie passende Raum, wo sollte Ihre Haut sein, wo ist sie? Wieso ist hier ein Unterschied, was hindert Sie, den Raum einzunehmen, der „richtig“ für Sie ist?

Morgen lesen Sie weiter

Meine Publikationen:

1.) App „Buddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) App „Buddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die Webseite „Shaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation