Sonntag, Mai 19, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusKampf um die Figur

Kampf um die Figur

Du stehst vor einem Spiegel und betrachtest kritisch Deine Figur. Der Wunsch, eine bestimmte Körperform zu erreichen, ist stark in Dir verwurzelt. Als Buddhist erkennst Du jedoch, dass der Kampf um die Figur eine Herausforderung darstellen kann, die sowohl Vorteile als auch Gefahren birgt.

Der Vorteil dabei, den Kampf um die Figur überhaupt aufzunehmen, besteht darin, dass er Dich zu einem bewussteren Umgang mit Deinem Körper anregt. Du entwickelst eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegungsgewohnheiten, die sich positiv auf Deine körperliche Gesundheit auswirken können. Der Wunsch nach einer gesunden Figur kann dich dazu motivieren, achtsam mit deinem Körper umzugehen und für sein Wohlbefinden zu sorgen.

Jedoch besteht die Gefahr darin, dass der Kampf um die Figur zu einem übermäßigen Streben nach Perfektion und einer negativen Selbstwahrnehmung führen kann. Wenn Du Dich ausschließlich auf äußere Erscheinungen und Körpermaße fokussierst, kannst Du Dich leicht in einem Kreislauf aus Selbstkritik und Unzufriedenheit verfangen. Dies kann zu einem geringen Selbstwertgefühl und sogar zu Essstörungen oder anderen gesundheitlichen Problemen führen.

Als Buddhist erinnerst Du Dich aber sicherlich irgendwann daran, dass wahre Schönheit nicht von äußeren Merkmalen abhängt, sondern von innerer Harmonie und geistiger Ausgeglichenheit. Du erkennst, dass Dein Körper ein vorübergehendes Gefährt ist und dass die Essenz deiner Seele jenseits seiner Erscheinung liegt. Oder wie meine Mutter immer sagte: Schönheit geht, Dummheit bleibt!

Du praktizierst Achtsamkeit und Mitgefühl gegenüber deinem Körper. Anstatt dich selbst zu bekämpfen, lernst Du, Dich selbst anzunehmen und zu lieben, unabhängig von äußeren Erscheinungen. Du entwickelst eine gesunde Beziehung zu deinem Körper, indem Du auf seine Bedürfnisse hörst und ihn respektvoll behandelst.

Du verstehst immer mehr, dass der Kampf um die Figur nicht der Kern des spirituellen Weges ist. Stattdessen konzentrierst Du Dich auf die Entwicklung innerer Qualitäten wie Mitgefühl, Weisheit und Großzügigkeit. Du erkennst, dass die wahre Transformation von innen heraus geschieht und dass äußere Erscheinungen nur vorübergehende Manifestationen sind.

Der Kampf um die Figur kann zu einem wertvollen Lernprozess werden, der dich dazu anregt, dich selbst besser kennenzulernen und deine Prioritäten zu überdenken. Es geht nicht darum, eine bestimmte Körperform zu erreichen, sondern darum, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele zu finden.

Indem Du Dich auf das Wohl Deines gesamten Wesens konzentrierst, wirst du feststellen, dass die wahre Schönheit von innerer Ausstrahlung und Frieden kommt. Du lernst, Dich selbst bedingungslos anzunehmen und Dich nicht von gesellschaftlichen Schönheitsstandards beeinflussen zu lassen.

Der Kampf um die Figur kann somit zu einem Weg der Selbsterkenntnis und des inneren Wachstums werden. Du fühlst, dass Deine Identität nicht von Deiner äußeren Erscheinung abhängt, sondern von Deiner inneren Essenz. Du beginnst, deine Selbstwahrnehmung zu erweitern und Deine eigenen Stärken und Talente zu erkennen.

Du begegnest in der Folge immer mehr Deinem Körper gegenüber mit liebevoller Achtsamkeit und Dankbarkeit. Du verstehst, dass er dir die Möglichkeit gibt, die Welt zu erleben und zu erfahren. Du betrachtest ihn als ein Geschenk des Lebens und behandelst ihn entsprechend mit Sorgfalt und Respekt.

Der Fokus verschiebt sich von der äußeren Hülle auf den inneren Zustand Deines Geistes. Du begreifst endlich, dass wahre Schönheit und Wohlbefinden von einer inneren Harmonie und einem friedvollen Geisteszustand abhängen so dass Du mehr Meditation und andere geistige Übungen praktizierst, um deinen Geist zu beruhigen und zu zentrieren.

Mit der Zeit gewinnst Du eine tiefere Einsicht in das Wesen des Lebens und die Vergänglichkeit aller Dinge. Du siehst, dass sich der Körper im Laufe der Zeit verändert und dass es wichtiger ist, ihn als ein Instrument der spirituellen Entwicklung zu betrachten, anstatt ihn perfektionieren zu wollen.

Der Weg ist das Ziel!

Lese in den nächsten Tagen weiter über mein Spezial zum Thema über den „Kampf um die Figur“

Der Körper ist der Tempel der Seele

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null  

Der Körper ist der Ausdruck unserer inneren Welt und verdient unsere Achtsamkeit und Pflege

Deepak Chopra – 

Der Körper ist ein Wunderwerk der Natur, das es zu schätzen und zu respektieren gilt

Unknown – 

Der Körper ist die Hülle, in der unsere Seele auf dieser Erde wandelt

Rumi – 

Der Körper ist das Fahrzeug, das uns durch das Leben trägt. Wir sollten es mit Liebe und Dankbarkeit behandeln

Unknown – 

Der Körper ist ein kostbares Geschenk. Nutze seine Kräfte weise und lebe ein erfülltes Leben

Amit Ray – 

Meine Publikationen: 1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android, 2.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android. 3.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android. 4.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich) 5.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich) 6.) Facebook (@BuddhaBlogApp) 7.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Dir der Beitrag gefallen? Danke, dass Du Buddha-Blog liest. Ist Dir aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Du nicht mit Konsumbotschaften überhäuft wirst? Möchten Du dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat. Unterstütze mich, beteiligen Dich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Deine Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen. Via PayPal (hier klicken) oder per Überweisung: Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF 1000 Dank!

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation