Freitag, Mai 20, 2022
StartChan (Zen) BuddhismusDie 10 Kräfte des Buddha Teil 2

Die 10 Kräfte des Buddha Teil 2

Lesen Sie hier über den ersten Teil der 10 Kräfte eines Buddhas click

Die siebte Kraft ist die, die den „erleuchteten“ Menschen alle Hindernisse erkennen läßt. Was blockiert mich, was bremst mich aus? Jeder von uns kann die Hindernisse in seinem Leben erkennen, ein jeder hat diese Kraft in sich, es stellt sich die Frage, ob er/sie sich traut. Hier hilft es, sich in Meditation und Versenkung zu vertiefen, um die Hindernisse klarer zu „sehen“, mit Konzentration und Kontemplation die Verursacher des Leidens zu erkennen.

Die achte Kraft ist die, alle eigenen, früheren Leben zu erkennen. Das setzt eine gehörige Portion an Mut voraus, waren diese Vorleben doch alle endlich, zum Teil schwer und hart. Jeder von uns kann die diversen Vorleben erkennen, ein jeder hat diese Kraft in sich, es stellt sich die Frage, ob er/sie sich traut.

Die neunte Kraft ist die, den eigenen Tod und die zukünftigen Leben zu erkennen, also Klarheit über dieses und die nächsten Leben zu erhalten. Jeder von uns kann den Tod und die diversen weiteren Leben erkennen, ein jeder hat diese Kraft in sich, es stellt sich die Frage, ob er/sie sich traut.

Die zehnte Kraft ist die, die klar aus den ersten 9 Kräften folgen wird, nämlich die Kraft, das Ende aller Verunreinigungen zu erkennen, also sauber zu werden. Wer das Rechte vom Falschen unterscheiden kann, die Folgen seines Handelns erkennt, wer die Neigungen, Arten und Begabungen der Wesen sieht, wer sich den Hindernissen klar wird, wer sich seiner früheren und zukünftigen Leben gewahr wird, den Tod als einen Teil betrachtet, der ist nicht mehr verunreinigt.

Er oder sie wird sich deshalb keine Vorhaltungen mehr machen und nichts mehr wollen oder wünschen, da er/sie ein Buddha geworden ist.

Wenn wir so darüber nachdenken, wäre es nicht sehr erstrebenswert, diese 10 Kräfte ebenfalls zu erreichen, aus dem immerwährenden Hamsterrad der Reinkarnationen auszusteigen, sie wenigstens ab jetzt mit Gleichmut und Frieden zu absolvieren?

Das Leben der Menschen ist doch nur deshalb leidvoll, weil wir nicht den Entschluss fassen „mit dem Leiden aufzuhören“. Egal ob wir leiden, oder nicht, die Welt dreht sich weiter, nimmt von unseren Befindlichkeiten keine Notiz, nur in unserem Gedankenpalast spielen sich die Kriege ab, werden die Ängste und Nöte kultiviert, der Mangel verwaltet. Weder machen sich die Pflanzen solche Sorgen wie wir, noch die Tiere, der Mensch ist das einzige Lebewesen, das seine Bedenken in einem allumfassenden Ego kultiviert. Völlig sinnfrei werden die Sorgen in ständiger Dauerschleife verwaltet, weil der Mensch sich eben nicht traut, sich den 10 Kräften eines Buddhas zu widmen.

Der Weg ist das Ziel!

 

Hier den Beitrag als Podcast hören click

 

Wer das dreifache wahre Wissen erlangt hat, der hat große und übernatürliche Kraft und Macht erreicht

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Wer keine Kraft zum Traum hat, hat keine Kraft zum Leben

Ernst Toller – Deutscher Schriftsteller und Dramatiker, Politiker und linkssozialistischer Revolutionär – 1893 bis 1939

Die Gier ist immer das Ergebnis einer inneren Leere

Erich Fromm – Deutscher Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe – 1900 bis 1980

Was Sie nicht tun, kann eine destruktive Kraft sein

Eleanor Roosevelt – US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin – 1884 bis 1962

Kraft besteht nicht ohne Güte

Honoré De Balzac – Französischer Schriftsteller – 1799 bis 1850

Vertrauen ist Mut, und Treue ist Kraft

Marie von Ebner-Eschenbach – Österreichische Schriftstellerin – 1830 bis 1916

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten