Miteinander sprechen hilft

Miteinander sprechen hilft

Wir müssen mehr miteinander sprechen, damit wir einander besser verstehen. Nur durch Kommunikation lernen wir über die Situation des Gegenüber, können die Intuition aus dem Umfeld verstehen.

Wann haben Sie sich das letzte Mal so richtig Zeit für einen besonderen Menschen genommen, der Person gesagt, dass Sie sich einen ganzen Tag nur um ihn/sie kümmern werden?

Der Weg ist das Ziel!

 

Glückseligkeit ist die Anhäufung des Guten

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Das wichtigste an Kommunikation ist, zu hören, was nicht gesagt wird

Peter Drucker – US-amerikanischer Ökonom österreichischer Herkunft – 1909 bis 2005

Die menschliche Kommunikation ist ein Kunstgriff gegen die Einsamkeit zum Tode

Vilém Flusser – Tschechischer Kommunikations- und Medienphilosoph, Autor und Hochschullehrer – 1920 bis 1991

Bei uns wird auf dem Platz wenig gesprochen. Das könnte an der Kommunikation liegen

Erich Ribbeck – Deutscher Fußballspieler – geboren 1937

Durch Schrift wird Kommunikation aufbewahrbar, unabhängig von dem lebenden Gedächtnis von Interaktionsteilnehmern

Niklas Luhmann – Deutscher Soziologe und Gesellschaftstheoretiker – 1927 bis 1998

Das größte Problem in der Kommunikation ist die Illusion, sie hätte stattgefunden

George Bernard Shaw – Irisch-britischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist – 1856 bis 1950

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.online).

2.) AppBuddha-Blog-English„, ebenfalls bei Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.org).

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, jetzt auch als App erhältlich, (Apple und Android).

4.) Podcast (hier die Podcast Homepage).

5.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

6.) TikTok (@BuddhaBlog)

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!