Das Hamsterrad im Kopf

Das Hamsterrad im Kopf

Jeder kennt das Bild eines Hamsters, wie er im Rad läuft, und läuft, und läuft.

So gehen die Sorgen durch unseren Kopf, wie vom Hamster angetrieben schießen die Gedanken durch unseren Gedankenpalast.

Wie können wir das Hamsterrad verlassen? Ganz einfach, indem wir den Entschluss dazu fassen, mit unserem Denken zu anderen Themen reisen, im besten Fall zur Erleuchtung“ finden.

Der Weg ist das Ziel!

 

Was nach eigener Erfahrung und Untersuchung mit Deiner Vernunft übereinstimmt und zu Deinem eigenen Wohle und Heile wie zu dem aller anderen Wesen dient, das nimm’ als Wahrheit an und lebe danach

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Liebe das Leben, das du lebst. Lebe das Leben, das du liebst

Bob Marley – Jamaikanischer Sänger, Gitarrist und Songwriter – 1945 bis 1981

Mögest du alle Tage deines Lebens leben

Jonathan Swift – Englisch-irischer Schriftsteller und Satiriker – 1667 bis 1745

Haben wir viel Freizeit zum Leben oder fragen wir ständig, ob wir leben? Wir haben nicht gelernt zu leben!

José Luis Sampedro – Spanischer Wirtschaftswissenschaftler, Humanist und Schriftsteller – 1917 bis 2013

Ich schwöre bei meinem Leben und bei meiner Liebe zum Leben: Ich werde nie für andere leben, und ich werde nie von anderen verlangen, daß sie für mich leben

Ayn Rand – Russisch-US-amerikanische Bestsellerautorin – 1905 bis 1982

Jeder Mensch sollte sein Leben als Vorbild für andere leben

Rosa Parks – US-amerikanische Bürgerrechtlerin – 1913 bis 2005

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.online).

2.) AppBuddha-Blog-English„, ebenfalls bei Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.org).

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, jetzt auch als App erhältlich, (Apple und Android).

4.) Podcast (hier die Podcast Homepage).

5.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

6.) TikTok (@BuddhaBlog)

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!