Unverschämtheit

Unverschämtheit

Manche Menschen sind unverschämt, haben sich diese Form von Aggressivität als Lebensprinzip angewöhnt.

Diesen Leuten musss man mutig entgegentreten, sonst kommt man unter die Räder.

Unverschämtheit ist eine Form von Erpressung, und Erpressungen muss man aushalten, man darf nicht den Kopf einziehen.

Der Weg ist das Ziel!

 

Die Tugend wird von den Bösen mehr verfolgt als von den Guten geliebt

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Unverschämtheit stellt eine Mißachtung des eigenen guten Rufes um schmählichen Vorteils willen dar

Paracelsus – Arzt, Alchemist, Astrologe, Naturforscher, Mystiker, Laientheologe und Philosoph – 1493 bis 1541

Die Unverschämtheit gewisser Leute ist unausstehlich

Apuleius – Antiker Schriftsteller und Philosoph – 125 bis 170

Bei vielen Menschen ist es bereits eine Unverschämtheit, wenn sie Ich sagen

Kurt Tucholsky – Deutscher Journalist und Schriftsteller – 1890 bis 1935

Ist dir noch nicht aufgefallen, wie viel Frechheit durch Unsicherheit zu erklären ist?

Theodor W. AdornoDeutscher Philosoph, Soziologe, Musikphilosoph und Komponist – 1903 bis 1969

Manchmal verliert man eine Schlacht. Aber Frechheit gewinnt am Ende den Krieg

John Green – US-amerikanischer Schriftsteller und Videoblogger – geboren 1977

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.online).

2.) AppBuddha-Blog-English„, ebenfalls bei Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.org).

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, jetzt auch als App erhältlich, (Apple und Android).

4.) Podcast (hier die Podcast Homepage).

5.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

6.) TikTok (@BuddhaBlog)

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!