Meine Superfoods Teil 3

Meine Superfoods Teil 3

Menschliches Wachstumshormon (HGH)

In der Anti-Aging-Gemeinschaft ist das menschliche Wachstumshormon (HGH Human Growth Hormone) der absolute Star. In den USA leben unzählige Ärzte nur davon, den alternden Stars und Sternchen die Jugend zurückzugeben.

Die Hypophyse in unserem Gehirn ist verantwortlich für die Herstellung des menschlichen Wachstumshormons (Somatropin oder Somatotropin, auch Somatotropes Hormon genannt), es bestimmt, wie lange und wie stark wir wachsen.

Wenn wir in die Jahre kommen, dann kommt es zu einer verminderten Hormonproduktion, höheres Körperfett, weniger Muskeln und fragile Knochen sind die Folge.

Ich persönlich bin dazu übergegangen, das HGH künstlich zuzuführen, nicht nur, um das Risiko für Erkrankungen zu mindern, sondern um meine Muskulatur zu fördern und zu erhalten.

Das menschliche Wachstumshormon wirkt wie Anabolika, es baut Muskulatur auf, weshalb wir im höheren Alter Muskeln verlieren, trotzdem wir weiter trainieren.

Als Nahrungsergänzungsmittel nehme ich dafür L-Arginin ein, eine Aminosäure, die auch medizinische Anwendung findet (erektile Dysfunktion, Arteriosklerose im Frühstadium, Funktionsstörungen der Blutgefäß-Innenwand, und Bluthochdruck).

Ähnliche Wirkung wie L-Arginin haben etwa die aus dem Bodybuilding oder vom Leistungssport bekannten Mittel, wie Testosteron, Insulin und Trenbolon.

Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, Nahrungsergänzungsmittel wie L-Arginin zu Anti-Aging-Zwecken einzusetzen, da das Risiko gegenüber einer echten Wachstumshormon-Therapie minimal ist, der Körper aber trotzdem einen Kick bekommt.

Wichtig ist auch, wann wir das L-Arginin einnehmen. Ich nehme es auf nüchternen Magen 30 Minuten vor meinem Sportprogramm. Ohne sportliche Anstrengungen hilft das Naturheilmittel L-Arginin übrigens nicht, sondern es muss gezielt mit Muskeltraining angewendet werden.

Ich nehme L-Arginin in einer Kurform, immer 10 Tage am Stück, dann wieder einige Wochen nicht. So rege ich das Muskelwachstum an, ohne die Eigenproduktion von menschlichen Wachstumshormonen zu unterbinden, denn alles, was der Körper meint ausreichend zu bekommen, das stellt er nicht mehr selbst her.

Meine persönlichen Erfahrungen mit L-Arginin sind hervorragend, das Nahrungsergänzungsmittel rundet meinen Muskelaufbau ab, gibt mir zusätzliche Kräfte und baut dem Knochenschwund vor, weshalb die Aminosäure nicht in meinem Vorrat an Supplementen fehlen darf. Besonders Personen über 40 Jahren ist die regelmäßige Einnahme sehr zu empfehlen.

L-Arginin erhöht auch den Blutzuckerspiegel leicht, und wirkt dadurch fettabbauend, was mir die Aminosäure als Superfood in meinem Lebensprogramm besonders wichtig macht.

Gerade wenn man in die Jahre kommt ist es unerlässlich, sich intelligent um den Körper rund seine Bedürfnisse zu kümmern, dabei in sich hineinzuhorchen, Nahrungsergänzungsmittel zu probieren und zu testen.

Den Körper gut zu behandeln, das war eine der Vorgaben von Buddha.

Der Weg ist das Ziel!

 


Alles Geschaffene ist vergänglich

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Jeder Mensch ist der Urheber seiner eigenen Gesundheit oder Krankheit

Buddha – 

Man sollte danach streben zu verstehen, was Leiden und Krankheiten zugrunde liegt – und dann Gesundheit und Wohlbefinden anstreben, während man auf dem Weg dorthin gewinnt

Buddha

Den Körper bei guter Gesundheit zu halten ist eine Pflicht, ansonsten können wir unseren Geist nicht stark und klar halten

Buddha

Dein Körper ist kostbar. Er ist das Vehikel für das Erwachen. Behandele ihn mit Sorgfalt

Buddha

Ohne Gesundheit ist das Leben kein Leben; es ist nur ein Zustand der Langeweile und des Leidens – ein Bild des Todes

Buddha

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial