Freitag, Mai 20, 2022

Die Situation

Abhängig von der Situation ist die Stimmung, die wiederum die Sinnlosigkeit der überschüssigen Energien beschreibt.

In der Ruhe liegt die Kraft, wir wissen um die Wichtigkeit der Mitte. Buddhas Weg wird auch „der Mittlere“ genannt, da er vermittelnd und vernünftig scheint.

Jedenfalls bringt Hektik und Zwanghaftigkeit auch selten Vorteile.

Der Weg ist das Ziel!

 

Ein Augenblick kann einen Tag verändern, ein Tag kann ein Leben verändern, und ein Leben kann die Welt verändern

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Bedeutungen werden nicht durch Situationen vorgegeben, sondern wir bestimmen uns selbst anhand der Bedeutungen, die wir Situationen geben

Alfred Adler – Österreichischer Arzt und Psychotherapeut – 1870 bis 1937

Ich kann das Licht in jeder Situation immer sehen. Es ist genau so, wie ich fertig bin

Sean Penn – US-amerikanischer Schauspieler, Filmregisseur und Drehbuchautor – geboren 1960

Unglückliche Menschen haben einen Gehirnmechanismus, der Situationen als Probleme interpretiert

Deepak Chopra – Indischer Autor von Büchern über Spiritualität, alternative Medizin und Ayurveda – geboren 1946

Es gibt keine Möglichkeit, der Situation zu entgehen, in der wir uns bemühen müssen, die Gegenwart anzunehmen

Fritz Perls – Psychiater und Psychotherapeut – 1893 bis 1970

Aber ist es nicht außerordentlich merkwürdig, wie einem der Zufall Bücher in die Hände spielt, die etwas mit der eigenen Situation oder Lebensphase zu tun haben?

Doris Lessing – Britische Schriftstellerin – 1919 bis 2013

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelBuddha-Blog-Podcast Folge 30
Nächster ArtikelEinsamkeit
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten