Die Erde ist eine Scheibe

Die Erde ist eine Scheibe

Wie, die Erde soll eine Scheibe sein?

Aber wir wissen doch heute, dass sie eine Kugel ist, die Wissenschaft zeigt uns das, die Flüge gehen “rund um die Welt”.

Schon im Altertum (und auch später im Mittelalter) gab es heftige Streitigkeiten um das Thema, bei dem der eine oder andere “Wissenschaftler” seine Meinung mit dem Leben bezahlt hat.

Viele Dinge hat die Wissenschaft aufgezeigt, das Leben der Menschen verbessert. Die Urmenschen hatten sicher fürchterliche Angst vor Blitz und Donner, heute wissen wir um die Zusammenhänge, haben zur Natur eine aufgeklärte Ansicht.

Wenn heute über die “Erleuchtung” gesprochen wird, dann ist diese auch nicht “beweisbar”, kann, ähnlich der Erdanziehung, auch nicht gesehen werden, ist auch nicht “spürbar”, und noch schwieriger zu erklären.

Aber wir wissen, dass viele Dinge, die einst unerklärlichen schienen, dann eine Klärung erfuhren.

Buddhas Philosophie baut auf der “Erleuchtung” auf, die selbst der große Lehrer nicht richtig erklären konnte, er hinterließ keine Gebrauchsanweisung, wie wir “erwachen” könnten, weshalb die Reise zur “Erleuchtung” auch ein sehr persönliches Erlebnis ist, für die es eben keine allgemein gültigen Regeln gibt.

Wer glaubt, dass es noch sehr viele unerklärliche Dinge gibt, auf die es in der Zukunft eine Erklärung geben wird, der kann auch der “Erleuchtung” eine Chance geben.

Sicherlich hatten Sie schon einmal das Gefühl, dass es mehr gibt als nur das “einfache” Leben, dass es eine Wahrheit hinter der Realität geben muss, dass das nicht “alles” sein kann. Da bietet die Philosophie Buddhas auch genug Thematik, um sich Gedanken über die Illusionen zu machen, denen wir uns so gerne hingeben.

Könnte es sein, dass wir uns nicht die richtigen Gedanken machen?

Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin?

Was ist die richtige Art, um durch das Leben zu gehen? Wie wollen wir unsere Lebenszeit nutzen? Was sind wichtige Ziele? Wie wollen wir sein?

Wir alle spielen eine Rolle, die wir uns im Laufe des Lebens angewöhnt haben. Werden wir die menschliche Größe haben, diese Rolle eines Tages zu hinterfragen?

Der Lehre des Buddha handelt von der Erde als Scheibe und als Kugel, denn beide Zustände sind gleichzeitig möglich.

Abhängig vom Zeitgeist gibt es wechselnde Wahrheiten, Scheibe oder Kugel, Lügner oder Leugner, gut oder böse, links gegen rechts, oben gegen unten.

Es gibt sehr viele Dinge, die auch der moderne Mensch noch nicht verstehen kann. Halten Sie es für möglich, dass die “Erleuchtung” als Konzept wenigstens weitere Überlegungen wert ist?

Denn: Der Weg ist mein Ziel!

 

Das größte Geschenk ist es, den Menschen deine Erleuchtung zu geben, sie zu teilen. Es muss das Größte sein

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids – und ein Quell unendlichen Trostes

Marie von Ebner-Eschenbach – Österreichische Schriftstellerin – 1830 bis 1916

Der Weg ist das Ziel

Konfuzius – Chinesischer Philosoph – 551 bis 479 vor dem Jahr Null

Man sollte nie so viel zu tun haben, dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat

Georg Christoph Lichtenberg – Erster deutscher Professor für Experimentalphysik – 1742 bis 1799

Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg

George Bernard Shaw – Irischer Dramatiker – 1856 bis 1950

Man muss nicht unbedingt das Licht des anderen ausblasen, um das eigene Licht leuchten zu lassen

Phil Bosmans – Verfasser geistlicher Schriften und Telefonseelsorger – 1922 bis 2012

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial