Computerspiel

Computerspiel

Computerspiel

Stellen Sie sich das Leben in 200 Jahren vor, ein neues Computerspiel ist auf den Markt gekommen. Eine Simulation der Vergangenheit, das Spiel spielt in unserer heutigen Zeit.

Die Menschen der Zukunft sind mit dem Computer zusammengeschmolzen, die Maschine ist zum neuronalen Netz geworden, das mit dem Spieler zu einer Einheit verbunden wird. Versetzen Sie sich ganz in die Zukunft, der Mensch ist nun Teil einer Scheinwelt, der Spieler handelt in der Historie, aber Teil des Spiels ist es auch, dass der Spieler gar nicht merkt, dass alles nicht real ist, nichts der Wirklichkeit entspricht, er hält das Spiel für echt, er denkt, er lebt in diesem Spiel.

Wäre es möglich, könnte dieser Fall schon eingetreten sein, ist es vielleicht schon längst so gekommen?

Woher wissen wir, dass unser Leben echt ist, wirklich stattfindet, kein Computerspiel ist?

Ein Spiel entworfen von einem Spinner aus der Zukunft, der sehen wollte, was passieren könnte?

Wir wissen, wie schon Realitäten simuliert werden können, wie täuschend echt heute manche moderne Medien uns etwas vorgaukeln. Wenn wir uns vorstellen, wie gut die Wirklichkeit zu unseren Zeiten ausgetrickst werden kann, wie viel besser muss eine solche Irrealität in 200 Jahren machbar sein?

„Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität“

Alfred Hitchcock

 

Jetzt können Sie natürlich sagen: „Alles Blödsinn“!

Ja, aber keiner kann abstreiten, dass die Möglichkeit besteht, dass es so ist, es ist jedenfalls denkbar. Auf einmal wird die Sache kompliziert, die Gedanken werden jetzt schwer, das Leben erscheint unter solchen Möglichkeiten plötzlich sinnlos, bedrohlich.

Sind wir nur so etwas wie Schachfiguren auf dem Brett von „Verrückten“ aus der Zukunft?

Aber solange alles ist, wie es ist, müssen wir uns da verrückt machen lassen?

Nach den Lehren Buddhas ist das Leben nur ein Traum, aus dem wir erwachen müssen, also etwa vergleichbar mit der Situation im oben beschriebenen Computerspiel.

Wieder könnte man sagen: „Alles Blödsinn“!

Was aber wenn die Aussage des großen Lehrers richtig ist, wir alle in einem Traum leben, und nur die Erkenntnis uns aus diesem Traum befreien kann?

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.

Salvador Dali

 

Denken Sie darüber nach, möglich wäre es!

Ursachen haben Wirkung!

Die Wirklichkeit fühlt sich nur wirklich an.

Was wir wahrnehmen, ist nur ein kleiner Teil der Wahrheit!

 

Nichts bewahrt uns so gründlich vor Illusionen wie ein Blick in den Spiegel

Aldous Huxley – Britischer Schriftsteller – 1894 bis 1963

Noch nie waren so viele so sehr wenigen ausgeliefert

Aldous Huxley – Britischer Schriftsteller – 1894 bis 1963

Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert

Aldous Huxley – Britischer Schriftsteller – 1894 bis 1963

1 Comment

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial