Wenn Du den Buddha triffst, was fragst Du ihn?

Wenn Du den Buddha triffst, was fragst Du ihn?

Die Menschen beten zu Gott, zu den Propheten, zu Buddha. Sie bitten um Dies, sie wünschen sich Das, sie erflehen Jenes!

Im Laufe der Zeit wechseln die Wünsche.

Gerade bei Amazon noch schnell das so ersehnte neue Spielzeug gekauft (das man unbedingt haben musste), schon wünscht man sich etwas anderes.

Ich wünsche mir eine schöne Frau, einen netten Mann, einen tollen Job, Gesundheit, Glück, Erfolg, was auch immer.

Kaum habe ich etwas erreicht, wünsche oder begehre ich etwas Neues. Ständig wollen wir etwas, immer mehr, immer werden wir unzufriedener, wenn wir es schon wieder nicht erhalten.

Und selbst, wenn ich es dann erhalte, will ich etwas anderes haben, nie sind wir zufrieden, die Unzufriedenheit ist sozusagen „vorprogrammiert“.

Was wäre, wenn ich die Chance bekommen würde, Buddha persönlich zu treffen, ihn etwas zu fragen. Was möchte ich wirklich wissen, welche Frage liegt mir am Herzen? Oder welcher Wunsch?

Wenn wir eine Frage immer wieder stellen, uns mit ihr intensiv beschäftigen, sie beleuchten, das Für und Wieder abwägen, vielleicht die Frage an sich etwas anders stellen, wir erkennen dann, dass die Frage bereits die Antwort beinhaltet.

So auch mit unseren Wünschen. Wenn wir einen wirklich großen Wunsch haben, uns diesen Wunsch immer wieder im Geist vorstellen, den Wunsch selbst immer wieder hinterfragen, dann werden wir auch einen Weg finden, diesen Wunsch erfüllt zu bekommen.

Doch was ist eine wichtige Frage, was ist ein wichtiger Wunsch?

Was ist überhaupt wichtig in unserem Leben, wissen wir das? Oder lassen wir uns nur von momentanen Bedürfnissen und Launen treiben? Sind wir zu wirklich wichtigen Erkenntnissen überhaupt befähigt?

Wollen wir einmal diesen Gedanken durchspielen! Sie stellen sich eine Frage vor, die Sie Buddha stellen würden. Nur so für sich, Sie müssen auch Niemandem davon erzählen.

Was ist in Ihrem Leben wirklich wichtig? Was?

Ich weiß was ich persönlich Buddha fragen würde. Jeden Tag überlege ich mir die Frage neu, formuliere sie ein bisschen anders, stelle mir vor, wie ich mit seiner Antwort umgehen würde, ob sie mich vielleicht erstaunen oder erschrecken würde.

Und überhaupt, eine klare Frage beinhaltet IMMER schon die Antwort.

Und ein klar durchdachter Wunsch zeigt den Weg zur Erfüllung.

 

Der Wunsch klug und tüchtig zu erscheinen, hindert uns oft, es zu werden

François de La Rochefoucauld – Politisch aktiver französischer Adeliger – 1613 bis 1680

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial