In das Dharma eintauchen

In das Dharma eintauchen

So häufig der Begriff „Dharma“ sprachlich verwendet wird, so unklar ist seine Definition.

Nach der Wikipedia kann das Wort „Dharma“ Gesetz, Recht und Sitte, sowie ethische und religiöse Verpflichtungen und Werte beinhalten, aber auch Religion, Ethik oder Moral im Allgemeinen, oder konkrete religiöse Rituale, Methoden und Handlungen bezeichnen.

Aber mit einer einfachen Definition kann man dem Begriff „Dharma“ nicht gerecht werden, denn über das „Dharma“ erreichen wir die „Erleuchtung„, wir können also (nach der Lehre Buddhas) über das Leben, den Tod und über jede Veränderung mit dem richtigen Dharma bestimmen. Der Körper ist sterblich, aber wissen wir um die Ursachen und Folgen unserer menschlichen Existenz, entscheiden wir mit dem „richtigen“ Dharma also klüger, oder bewußter, etwa mit mehr Achtsamkeit?

Den lieben langen Tag sind wir beschäftigt, die Arbeit, die Kinder, das Auto, die Wohnung, die Hobbies, gutes Essen, der geliebte Fernsehabend, der Sport, es gibt immer genug zu tun. So gerne möchten wir vergessen, dass wir am Ende aller Bemühungen sterben werden, deshalb wollen wir immer etwas „zu tun“ haben, nützlich oder nicht, nur nicht Nachdenken heißt die moderne Devise.

Dann das Ergebnis eines jeden Denkens kann ja nur sein, dass das Leben endlich und damit furchtbar ist, das Resultat macht uns traurig.

Wer das menschliche Leben aber offen und ehrlich betrachtet, der kann eigentlich nur zu einem Entschluss kommen, nämlich zur vollkommenen Aufgabe, zur Kapitulation, es bringt überhaupt nichts, diese TATSACHEN verdrängen zu wollen, sondern wenn wir die Endlichkeit unseres Schicksals akzeptieren, dann finden wir die dringend benötigte Rettung, die Worte Buddhas sind wahr, die Ängste müssen zuerst niedergerungen werden, erst dann verändert sich der Bewusstseinszustand, die „Erleuchtung“ rückt näher.

Der Weg des Dharma sollte ohne Urteil sein, ohne Wünsche, ohne das Wollen, ohne Begierde, ohne Hass und ohne Verblendung, frei von Formen, nach der wahren Buddha-Natur in Harmonie mit dem Universum.

Dharma ist die Wahrheit, die von Buddha selbst verbreitet wurde, tugendhaft und rechtschaffen dem edlen achtfachen Pfad des großen Lehrers folgend, durch richtiges Verständnis, richtige Gedanken, richtige Rede, richtiges Handeln, richtige Existenzgrundlage, richtige Anstrengung, richtige Achtsamkeit und richtige Meditation, dem Weg des Lehrers folgend auf seinem Weg.

Wer bin ich?

Wo komme ich her?

Wo gehe ich hin?

Können wir (für uns, nicht für andere) die Natur des Wandels überwinden, tiefer in die Realität „einsteigen“, um dann unsere „Unsterblichkeit“ zu entdecken? Denn wenn das Dharma über das Leben, den Tod und über jede Veränderung bestimmen kann, dann liegt alles am Ende nur an uns selbst.

Gibt es eine zeitlose Realität ohne jegliche Form, die unverändert besteht, die erhalten bleibt?

 

Die Zeit ist ein großer Lehrer. Das Unglück: Sie tötet ihre Schüler

– Buddha – Ehrenname des indischen Philosophiestifters Siddhartha Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Man kann nicht dauernd glücklich sein. Niemand kann das. Man muss lernen, mit den Realitäten des Lebens zurechtzukommen

Paulo Coelho – Brasilianischer Schriftsteller und Bestsellerautor – geboren 1947

Die Realität ist flexibel und kann geändert werden. Die Wirklichkeit ist das Produkt der Wahrnehmung, die ein selektiver Akt der Aufmerksamkeit und Interpretation ist

Deepak Chopra – Indischer Autor von Büchern über Spiritualität, alternative Medizin und Ayurveda – geboren 1946

Wenn wir allein träumen, ist es nur ein Traum. Wenn wir mit anderen träumen, ist es der Anfang der Realität

Hélder Câmara – Brasilianischer Geistlicher, Erzbischof von Olinda und Recife – 1909 bis 1999

Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann

Hans Kruppa – Deutscher Schriftsteller – geboren 1952

Ich hasse die Realität, aber es ist der einzige Ort, an dem man ein gutes Steak essen kann

Woody Allen – US-amerikanischer Komiker, Filmregisseur, Autor und Schauspieler – geboren 1935

 

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial