Zustände des Geistes

Zustände des Geistes

Um mich herum treten mehr und mehr Störungen des Geisteszustandes auf, Freunde und Bekannte sind am durchdrehen.

An was es liegt kann ich nicht beurteilen, aber die Situation verschärft sich. Die Umstände werden härter und komplizierter, viele Menschen blicken vieles nicht mehr.

Die Gemüter überhitzen, die Emotionen kochen hoch, die Leute machen sich viele Sorgen, das Kopfkino läuft ständig wie wild, was bringt die Zukunft, wenn, wenn, wenn, vielleicht, vielleicht, vielleicht.

Der Weg ist das Ziel!  

 

Fünf Vorsätze für jeden Tag:

Ich will die Wahrheit sagen.

Ich will keine Ungerechtigkeit dulden.

Ich will keine Angst haben.

Ich will keine Gewalt anwenden.

Ich will in jedem vorerst das Gute sehen

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen: Man kann ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann

Winston Churchill – Britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts – 1874 bis 1965

Wer Geist hat, hat sicher auch das rechte Wort, aber wer Worte hat, hat darum noch nicht notwendig Geist

Konfuzius – Chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie – 551 – 479 vor dem Jahr Null

Es ist der Geist, der sich den Körper baut

Friedrich Schiller – Deutscher Dichter, Philosoph und Historiker – 1759 bis 1805

Was ein Mensch glaubt und woran er zweifelt, ist gleich bezeichnend für die Stärke seines Geistes

Marie von Ebner-Eschenbach – Österreichische Schriftstellerin – 1830 bis 1916

Geist ist die Voraussetzung der Langeweile

Max Frisch – Schweizer Schriftsteller und Architekt – 1911 bis 1991

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial