Montag, März 4, 2024
spot_img

Finde deinen Weg

Selbstbestimmung im Buddhismus: Finde deinen Weg

Die Lehre des großen Lehrers führt uns ein in die Kunst der Selbstbestimmung. In manchen Augenblicken mögen wir uns danach sehnen, dass uns jemand führt (z. B. monotheistische Religionen), uns den Weg weist und uns die Antworten gibt. Doch ist es nicht ebenso bedeutsam, von anderen zu lernen (etwa von Buddha selbst) und dennoch unsere eigenen Wege zu finden?

Wer der buddhistischen Philosophie folgt, der wird ermutigt, seine eigenen Entscheidungen zu treffen, selbst wenn die Welt um die Menschen herum nach klaren Anleitungen verlangt. Diese so besondere Lehre betont die Wichtigkeit, im Inneren zu suchen und die Antworten auf die drängenden Fragen in einem selbst zu finden. Statt auf äußere Autoritäten zu vertrauen (Priester, Lehrer oder Gurus), ermutigt der Buddhismus dazu, das eigene innere Licht zu entzünden. Ich habe schon vor langer Zeit diese innerliche Fackel gefunden und besagtes Licht entzündet. Heute zeige ich auf meiner Webseite Shaolin-Rainer.de und in meinen Podcasts dieses Licht meinen virtuellen Schülern in der Hoffnung, dass die persönliche Erleuchtung in das Leben vieler Menschen tritt.

Im Buddhismus wird das Konzept der Selbstbestimmung auf verschiedene Weisen gelehrt. Eine der zentralen Ideen im Buddhismus (und in meiner Arbeit) ist, dass wir durch Achtsamkeit und Meditation eine tiefere Verbindung zu uns selbst entwickeln können. Erst wenn Du in Dich selbst hineinhorchst und Deine Gedanken und Gefühle verstehst, kannst Du fundiertere Entscheidungen treffen. Dies setzt allerdings zwingend voraus, dass Du deinen Körper (als das entscheidende Vehikel in dieser Inkarnation) auf Vordermann gebracht hast, hier kannst und darfst Du keine Kompromisse eingehen. Nur wenn Du den Nebel der geistigen Vergiftung durch schädliche Nahrung hinter Dir gelassen hast wirst Du überhaupt in die Position kommen, Dir über die Erleuchtung ernsthaft Gedanken zu machen, dazu hier mehr.

Die buddhistische Lehre fordert Dich auf, die Weisheit und Erfahrung anderer zu schätzen, aber gleichzeitig Deine eigenen Entscheidungen zu treffen. Du bist der Schöpfer Deines eigenen Schicksals. Niemand kann Dein Leben besser verstehen als Du selbst. Also schlage ich Dir vor, Dich zuerst um die Körperlichkeit zu kümmern, und dann tiefer in die Weltanschauung des Buddhismus einzutauchen.

Das Konzept der Selbstbestimmung in dieser einzigartigen Lehre bedeutet nicht, dass Du alleine handeln sollst, sondern dass Du Deine Entscheidungen in Einklang mit Deinem inneren Wesen triffst. Wenn Du in Harmonie mit Dir selbst lebst, wirst Du in der Lage sein, bewusste und mitfühlende Entscheidungen zu treffen, die nicht nur Dir, sondern auch anderen zugutekommen, also keinen egozentrischen Akt aufzuführen, sondern in Harmonie mit dem jeweiligen Umfeld wirkliche Liebe zu allen Lebewesen zu kultivieren. Es geht gerade nicht darum, egoistisch oder rücksichtslos zu sein. Im Gegenteil, es geht darum, die Bedürfnisse und Gefühle anderer zu respektieren und in unsere Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.

Das erfordert reichlich Geduld und Übung. Es kann schwierig sein, alte Gewohnheiten und äußere Einflüsse loszulassen, um Deine eigene innere Stimme zu hören. Doch mit der Zeit und Hingabe wirst Du in der Lage sein, ein Leben zu führen, das im Einklang mit Deinem wahren Selbst steht.

Ich als Dein buddhistischer Lehrer ermutige Dich dazu, selbständig zu denken und eigene Erkenntnisse zu gewinnen. Ich diene nicht als unfehlbare Autoritäte, sondern als Wegweiser auf dem Pfad zur Erleuchtung. Letztendlich liegt es an Dir, Deine eigene spirituelle Reise zu gestalten und Deine eigenen Entscheidungen zu treffen.

Selbstbestimmung ist ein Prozess der Selbsterkenntnis und des inneren Wachstums. Sie erlaubt Dir, Dein volles Potenzial zu entfalten und ein erfülltes und sinnvolles Leben zu führen. Also, sei mutig, vertraue Dir selbst und triff Deine eigenen Entscheidungen auf Deinem Weg zur spirituellen Entwicklung und Erfüllung. Du bist der Kapitän Deines Lebensschiffs, und es ist an der Zeit, Deine eigene Route zu planen.

Ist der Weg schon dein Ziel?

Dein Werk ist, deine Arbeit zu tun; erwartet nichts von der Welt, und ihr Ziel wird erreicht sein

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch

Antoine de Saint-Exupéry

Das Erreichen eines Ziels ist nicht so wichtig wie der Weg dorthin

Zig Ziglar

Zielsetzung ist der erste Schritt in Richtung Erfolg

Unbekannt

Die Kunst des Lebens besteht darin, Ziele zu setzen und dann mit Entschlossenheit daran zu arbeiten

Unbekannt

Die beste Zeit, um einen Baum zu pflanzen, war vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt

Chinesisches Sprichwort

Meine Publikationen: 1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android, 2.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android. 3.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android. 4.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich) 5.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich) 6.) Facebook (@BuddhaBlogApp) 7.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Dir der Beitrag gefallen? Danke, dass Du Buddha-Blog liest. Ist Dir aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Du nicht mit Konsumbotschaften überhäuft wirst? Möchten Du dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat. Unterstütze mich, beteiligen Dich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Deine Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen. Via PayPal (hier klicken) oder per Überweisung: Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF 1000 Dank!

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation