Dienstag, März 5, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusSchlafstörungen Teil 2

Schlafstörungen Teil 2

Haben Sie den ersten Teil meines Themenschwerpunktes „Schlafstörungen“ schon gelesen?

Wer unter Schlafstörungen leidet, der hat es schwer, unausgeruht, grantig und zerknirscht wird Linderung gesucht, meist sind die Probleme schon verfestigt, guter Rat ist teuer.

Nach dem Lehrer aller Lehrer sind alle Störungen im Verhalten auf ein übersteigertes Ego zurückzuführen, der Gedankenpalast wälzt seine sinnlosen Gedanken (hätte, hätte, hätte, wenn, wenn, wenn), die Ängste werden übermächtig, die Sorgen verselbstständigen sich, an Schlaf ist nicht zu denken. 

Diesen Kreislauf zu durchbrechen ist sehr schwer, das Problem anzugehen erfordert Überwindung. Gut, zum Arzt zu gehen und nach Medikamenten zu fragen, das ist eine Lösung. Die andere Möglichkeit ist, sich der Ängste zu entledigen, wenn möglich mit der Lehre Buddhas.

Für all die „Wohlfühl-Buddhisten„, die erst an der Essenz der Lehre geschnuppert haben, für die empfiehlt sich ein Rundum-Schlag, gemischt aus meditativen Übungen, ausreichend sportlicher Ertüchtigung (auspowern und dann schlafen gehen), sowie eine abgestimmte Medikation, die allerdings ein gehöriges Maß an Eigeninitiative benötigt.

Ich schlage vor, im Drogeriemarkt der eigenen Wahl sich erst einmal mit Naturheilmitteln (wie etwa Baldrian, Lavendel, Melatonin, Schlafbeere, Johanniskraut und Hanföl) einzudecken, dann in der Apotheke noch Schlafsterne (rezeptfreies Schlafmittel) und Lioran (Passionsblumenkraut) zuzukaufen. Weiterhin sind noch Kamille (Pulver) und Reishi Extrakt (Pulver) schlaffördernd (im Netz einfach zu bekommen). Diese sollten dann alterierend eingenommen werden, immer wieder die Zusammenstellung zu wechseln, mal dieses Mittel nehmen, jenes weglassen, usw. (aus rechtlichen Gründen muss ich natürlich darauf hinweisen, dass ein Mediziner vorher zu fragen ist).

Aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) empfehle ich Suan Zao Ren Tang Wan für eine längerfristige Behandlung, Fu Fang Zao Ren Jiao Nang für die schnelle Lösung, und Suan Zao Ren sowie Yuan Zhi als Kräuter oder als getrocknetes Pulver (dann mit Wasser) ebenfalls für die langfristige Anwendung, sowie Wu Wei Zi (Schizandra) für eine tägliche Einnahme (auch hier gilt: einen Arzt fragen).

Schlafstörungen sind ein ernsthaftes Problem, ich verstehe, dass man unausgeschlafen sich nicht konzentrieren kann, auch nicht zu sich selbst finden wird, der Schlafmangel ist stark hemmend.

Ich für meinen Teil nehme täglich zwei Präparate aus einem Schächtelchen, in dem alle oben aufgeführten Substanzen enthalten sind, diese suche ich dann täglich nach Lust und Laune aus, immer andere, so dass keine Gewöhnung eintreten kann. Mein Schlaf ist wundervoll, allerdings passiert es auch mir, dass ich etwa zwei mal im Jahr „schlecht“ schlafe, dann fühle ich mich immer „furchtbar“. Wie muss es erst den Menschen gehen, die das Problem täglich haben?

Wie immer, der Weg ist das Ziel!  

Den Beitrag als Podcast hören click

Wird er jemand werden, der wissensklar handelt beim Gehen, Stehen, Sitzen, Einschlafen, Aufwachen, beim Reden und beim Schweigen?

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Die Menschen mit Schlafstörungen sind meistens vor Überraschungen gefeit. Ein böses Erwachen setzt immer einen guten Schlaf voraus

Willy Meurer – Deutsch-kanadischer Kaufmann – 1934 bis 2018

Der Krankheit Schlaf ist wacher Schlaf

Sophokles – Griechischer Flottenbefehlshaber – um 497 bis 405 vor dem Jahr Null

Sorgen brauchen wenig Schlaf

Emanuel Wertheimer – Deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft – 1846 bis 1916

Der Schlaf ist das Bild des Todes

Marcus Tullius Cicero – Römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph – 106 bis 43 vor dem Jahr Null

Der Tod ist Schlaf ohne Träume

Napoleon I. Bonaparte – Französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen1769 bis 1821  

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) Die App „SleepwithSounds“ als Einschlafhilfe oder als Meditationstimer, bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog  

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen.

Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation