Freitag, Mai 27, 2022

Selbstwert

Sind Sie sich selbst ‚etwas‘ wert, haben Sie ein Selbstwertgefühl, und wenn ja, was sind Sie sich wert? Viel, oder eher weniger?

Was ist der Wert eines Menschen, gibt es eine Zahl, die den Wert beschreibt?

Angenommen, ein Kind ist schwer krank, es benötigt Medikamente, teure Medikamente, sagen wir, dass die Tabletten am Tag eine Million Teuro kosten würden, die Behandlung mindestens einen Monat dauern muss. Ist das Leben des Kindes uns, der Gemeinschaft, dann diese 30 Millionen wert?

Wenn das Kind soviel Geld wert wäre, dann Sie als Person doch auch, oder?

Was ist der Wert eines Menschen? Was sind Sie sich selbst wert?

Denken Sie darüber nach. Der Weg ist das Ziel!

 

Wenn jemand feststellt, dass er einen Makel in sich trägt, dann ist zu erwarten, daß er Anstrengung aufbringen wird und Energie einsetzt, um diesen Makel zu beseitigen

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Für wie selbstsüchtig man den Menschen auch halten mag, es gibt nachweislich einige Grundlagen seines Wesens, die dazu führen, dass er sich für das Schicksal anderer interessiert, deren Glück ihm notwendig erscheint, obwohl er nichts davon hat außer dem Vergnügen, es zu sehen. – Die Theorie der ethischen Gefühle „So eigensüchtig wir uns den Menschen auch denken mögen, so müssen wir doch zugeben, daß eine gewisse natürliche Stimmung seines Herzens ihn nöthige, an dem Schicksal seiner Brüder Theil zu nehmen, und ihr Glück als ein unumgängliches Erforderniß zu seinem eigenen Glück zu betrachten, sollt‘ er auch nichts anders davon haben, als das Vergnügen, es mit anzusehn.“

Adam Smith

Verstand ohne Gefühl ist unmenschlich; Gefühl ohne Verstand ist Dummheit

Egon Bahr – Deutscher Politiker (SPD), MdB, Bundesminister – 1922 bis 2015

Alle Extreme des Gefühls sind mit dem Wahnsinn im Bunde

Virginia Woolf – Britische Schriftstellerin – 1882 bis 1941

Es ist okay, Fische zu essen, weil sie keine Gefühle haben

Kurt Cobain – US-amerikanischer Rockmusiker – 1967 bis 1994

Ein Gefühl, das wir nicht erlebt haben, können wir in einem anderen nicht wiederfinden

Wilhelm Dilthey – Philosoph, Pädagoge, Psychologe, Kulturhistoriker – 1833 bis 1911

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelAbschied nehmen
Nächster ArtikelSelbstmitgefühl
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten