Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Grundsätzliches über Rückenschmerzen

Rückenschmerzen entstehen hauptsächlich durch belastete Muskeln und Bänder, oder durch Verschleiß der Wirbelsäule und der Bandscheiben, sie zählen zu den häufigsten Schmerzarten überhaupt.

Schnell greifen Betroffene zu Schmerzmitteln oder Spritzen, um die Schmerzen kurzfristig in den Griff zu bekommen. Die regelmäßige Einnahme solcher Mittel führt allerdings in eine Abhängigkeit, man glaubt, die Beschwerden nicht „ohne“ Chemie beherrschen zu können. Ausserdem ist zu beachten, dass solche Präparate den Magen angreifen.

Bei vielen Betroffenen sind die Rückenschmerzen nicht mehr zum Aushalten, hier sind Lösungen gefragt.

Den Rücken kann man auch selbst heilen, es jedenfalls versuchen. Doch dafür ist aktives Handeln nötig, nicht nur die passive Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Besonders förderlich ist es, zur ärztlichen Therapie in die Eigenverantwortlichkeit zu gehen und die Problematik ganzheitlich anzugehen.

Der menschliche Körper hat erstaunliche Selbstheilungskräfte, die es zu aktivieren gilt um Genesung oder wenigstens Besserung zu erreichen.

Ein wichtiges Hilfsmittel bei der Bewältigung von Rückenschmerzen kann die Meditation sein, da in der versenkten Erfahrung ein Erkennen des eigenen Ichs begründet liegt, und der Praktizierende im Körper nach Ursachen forschen kann.

Ebenfalls wichtig für ein Leben mit weniger (oder keinen) Rückenschmerzen ist es, die Muskulatur im Rücken und Rumpf behutsam aufzubauen. Keine sportliche Betätigung ist hierfür besser geeignet wie Yoga, das darüber hinaus noch sanfte Dehnung und eine Mobilisierung von Gelenken, Sehnen und Muskulatur mit sich bringt.

Die Haltung, und besonders die Sitzhaltung, bringt eine einseitige Prägung des Muskelkorsetts mit sich, dass dann das System der Wirbelsäule nicht mehr richtig halten kann, der Oberkörper fällt dann langsam aber sicher in sich zusammen (Haltungsschäden).

Sehr gute Erfahrungen habe ich persönlich mit Osteopathie gemacht, ich besuche jedenfalls einmal im Monat den Therapeuten meiner Wahl (Stefan, liebe Grüße, ich weiß, dass Du meinen Blog liest), auch gehe ich einmal im Monat zur Thai-Massage. So bleibt meine Muskulatur, die Bänder und die Gelenke im Lot, die Problemzonen werden flexibler, die Entzündungen gehen zurück.

Ich weiß genau, wovon ich spreche. Ich mache seit meiner Jugend viel Sport, die Gelenke sind sehr beansprucht, immer wieder knackt und knirscht es im Gebälk. So wie ich mich um meine Pflanzen und um meinen Garten kümmere, so beachte ich auch die Bedürfnisse meines Körpers, ich höre auf die Nachrichten, die mir mein Körper sendet.

Viele Schmerzen sind auch durch Stress oder emotionale Not geprägt. Hier kann es helfen, die eigene Situation auf den Prüfstand zu stellen, die inneren Abläufe zu beobachten. Wann tritt der Schmerz auf? Gibt es einen Zusammenhang mit dem Umfeld, oder mit besonderen Situationen?

Im nächsten Teil meiner Serie „Rückenschmerzen“ zeige ich Ihnen, welche Ursachen die Schmerzen im Rücken haben, und wie Sie diese mit einfachen Übungen lindern können.

 

Bitte nicht um eine leichte Bürde – bitte um einen starken Rücken

Theodore Roosevelt – US Amerikanischer Politiker und 26. Präsident der USA – 1858 bis  1919

Die Schmerzen sind’s, die ich zu Hilfe rufe, denn es sind Freunde, Gutes raten sie.

Johann Wolfgang von Goethe – Deutscher Dichter – 1749 bis 1832

Der Schmerz ist der große Lehrer der Menschen. Unter seinem Hauche entfalten sich die Seelen

Marie von Ebner-Eschenbach – Österreichische Erzählerin – 1830 bis 1916

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial