Klangmeditation Teil 2

Klangmeditation Teil 2

Klangmeditation Teil 2

Bei meinem letzten Aufenthalt in Italien habe ich das Geräusch des Meeres als Audio-Datei aufgenommen, die wir hier für eine Meditation beilegen.

Setzen Sie sich wieder mit einem Kissen auf den Boden, wenn möglich mit gekreuzten Beinen. Wenn Ihnen eine solche Position schwerfällt, dann können Sie auch bequem auf einem Stuhl sitzen.

Ich empfehle ich zehn Minuten zu meditieren, daher ist die Audio-Datei auch genau so lange.

Ziehen Sie aus dem Becken den Rücken nach oben und machen Sie sich dabei „gerade“, der Mund schließt sich, der Blick senkt sich leicht nach unten.

Atmen Sie konzentriert und achtsam durch die Nase ein und aus.

Zählen Sie ihre Atemzüge von eins bis zehn durch, dann fangen Sie wieder von vorne bei „eins“ mit dem Zählen an.

Stellen Sie sich nun vor, dass Sie im Schatten am Meer sitzen, der Wind läßt Ihr Haar flattern, Sie können den Sand unter Ihren Füßen „fühlen“.

Fast ist es so, als wenn Sie wirklich „am Meer“ sitzen würden, oder?

Können Sie das Meer vor Ihrem inneren Auge „sehen“?

Können Sie sich vorstellen, dass Sie „wirklich“ am Meer sind?

Lassen Sie das „Geräusch des Meeres“ in jeden Winkel Ihres Körpers strömen, nehmen Sie die Energie des Wassers in sich auf.

 

Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen
– Francis Bacon – Englischer Philosoph – 1561 bis 1626

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean

– Isaac Newton – Englischer Physiker – 1643 bis 1727

Die Freiheit ist wie das Meer: Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel, aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich

– Václav Havel – 9. Staatspräsident der Tschechoslowakei – 1936 bis 2011

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial