Die Kraft in uns

Kraft

Die Kraft in uns

Das JETZT kommt nicht zurück, wer nicht im JETZT lebt, der lebt überhaupt nicht, der existiert nur!

So viele Menschen leben nicht im Jetzt, manche leben in der Vergangenheit, andere träumen von einer „besseren“ Zukunft.

Aber „hier spielt die Musik“, im „Jetzt“, im „Heute“ leben wir.

Wer begreift, dass es nur diesen jetzigen Moment gibt, der ist der „Erleuchtung“ sehr viel näher gekommen.

Quälen Sie die Gedanken aus ihrer „Vergangenheit„? Was wäre, wenn ich damals anders gehandelt hätte?

Haben Sie sich immer wieder Sorgen um das „Morgen“? Befürchten Sie „das Schlimmste“ wird Ihnen passieren?

Nach der Lehre des Lehrers aller Lehrer kommt es nur auf das „Jetzt“, das „Hier“ und auf das „Heute“ an, Buddha hat uns mit seiner Reise zur „Erleuchtung“ aufgezeigt, wie wir unsere Sorgen, unsere Ängste und unsere Nöte endlich abschütteln können.

Wer wünscht sich nicht ein friedvolles Leben, frei von Kummer und Schmerz? Wie können wir die Mühsal unserer Existenz überwinden, wie die Qual und die Pein des menschlichen Daseins niederschlagen, wie nur?

Am Anfang unserer Reise zur „Erleuchtung“ steht die Frage: wer bin ich? Der Beginn startet also mit einer umfangreichen „Selbstbetrachtung“, schonungslos und ehrlich müssen wir zu uns selbst sein, sonst kommen wir „auf keinen grünen Zweig“!

Doch wie können wir es schaffen, im „Jetzt“ und „Hier“ zu bleiben, nicht abzuschweifen, nicht in die Vergangenheit, und eben auch nicht in die Zukunft?

Ganz einfach, indem wir an die Stelle von nutzlosen Gedanken etwas anderes einfügen, etwas wertvolles, etwas mit einem Sinn. Wir beschäftigen uns statt dessen mit unserer möglichen „Erleuchtung“, unserem ganz persönlichen „Erwachen“, mit unserer Reise auf den Spuren Buddhas.

Wenn unser Gedankenpalast ein interessantes Thema hat, das es lohnt zu überdenken, dann werden auch die unschönen Stimmen in unserem Kopf verstummen!

So bewerkstelligen wir es, im „Jetzt“ und im „Heute“ dauerhaft zu bleiben.

Indem wir unserem Kopf ein „Thema“ geben setzen wir die Ursache für ein besseres Leben, wir verlieren uns nicht mehr in Äußerlichkeiten.

Diese Kraft liegt in uns, wir müssen sie nur „freigeben“, den Entschluß dazu treffen.

Nach der Lehre Buddhas steht es bereits fest, ob wir diesen Entschluß treffen werden, oder ob wir das nicht tun.

Der von mir sehr verehrte Eckhart Tolle sagte:

Stelle das „Jetzt“ ins Zentrum deines Lebens! Sage immer ja zum gegenwärtigen Moment

– Eckhart Tolle – Spiritueller Lehrer – geb. 1948

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial