Buddhismus und die Politik

politik

Buddhismus und die Politik

Buddhismus und die Politik

Immer häufiger erreichen mich Zuschriften, ich solle mich doch zu diesem oder jenem Thema aus der Politik äußern. Ganz besonders solle ich doch „Flagge zeigen“ wenn es um die kontroversen Meinungen zu politischen Themen rund um die Volksrepublik China geht.

Genau das werde ich nicht tun! Hier gilt „no politics“!

In diesem Blog geht es um Buddhismus, nicht um Politik. Wenn Leser meinen ihre diesbezüglichen Ansichten kundzutun, so möchte ich doch höflich bitten den zuständigen Bundestagsabgeordneten anzuschreiben.

Es geht hier um eine Anleitung für Menschen, die an der Lehre und Philosophie des Buddhas Interesse zeigen und Erleuchtung anstreben. Im Unterschied zu verschiedenen Religionen sollte ein Buddhist auch nicht werten, sondern nur beobachten.

Auch möchte ich von meinem Schreibtisch in Stuttgart aus keine weit entfernten Ereignisse kommentieren, das steht mir nämlich nicht zu.

Dieser Blog ist von Menschen für Menschen, soll eine Hilfestellung im täglichen Leben sein, und soll bei der Umsetzung von buddhistischer Philosophie eine Unterstützung sein.

Auch möchte ich mich nicht von vermeintlichen Gutmenschen „vor den Karren spannen“ lassen.

Bitte unterlasst solche Zuschriften.

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial