Montag, März 4, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusDie Essenz der Spiritualität

Die Essenz der Spiritualität

Die Essenz der Spiritualität liegt in der Aufmerksamkeit und der Absicht. Letztendlich bedeutet Spiritualität, den Geist der Dinge wahrzunehmen. Das bedeutet, die Essenz oder die innere Realität der Dinge zu erkennen, sei es deine eigene Essenz, die Essenz des Lebens oder die Essenz einer einfachen Teetasse. All das ist ein und dasselbe. Sogar Handlungen und Aktivitäten haben ihren eigenen Geist oder ihre eigene Essenz. Daher spricht man im Zen vom „Zen des Teetrinkens“, vom Blumenbinden oder vom Fegen der Veranda. Wenn vom Zen einer bestimmten Tätigkeit die Rede ist, weist das darauf hin, wie diese Aktivität ohne Ego, vollkommen verkörpert und erleuchtet ausgeführt wird. Eine wirklich erleuchtete Handlung weist vier Merkmale auf: Selbstlosigkeit, Spontaneität, Klarheit und Ganzheitlichkeit.

Die Praxis der Aufmerksamkeit (oder Achtsamkeit, wie es oft in spirituellen Kreisen genannt wird) ist ein Weg, deine Aufmerksamkeit von den üblichen Gedanken über dich selbst wegzulenken. Stattdessen richtest du sie auf das, was du gerade tust. Du lenkst sie auf die nicht-konzeptuelle Natur deiner unmittelbaren Erfahrung und Wahrnehmung. Wenn du deine Aufmerksamkeit nicht von den Gedanken auf die unmittelbare Erfahrung verlagerst, neigt Spiritualität dazu, in magischem Denken, Fantasie oder gar Fanatismus zu verharren. Nur wenn du deine Aufmerksamkeit von der oberflächlichen Ebene der Gedanken weg und auf die reine Gegenwärtigkeit richtest, kannst du die Trance der Ich-Identifikation durchbrechen. Dann trittst du in bewusste Verbindung mit deiner wahren Natur.

Aufmerksamkeit ist das geheime Elixier, das in jeder Praxis des spirituellen Erwachens wirkt.

Während meiner Zeit als Chan-Schüler habe ich auch erkannt, wie wichtig die Absicht ist. Die Absicht bezieht sich darauf, wohin du ausgerichtet bist und welche Werte dein Leben leiten. Deshalb frage ich jemanden, der zu mir als Schüler kommt, wenn wir uns zum ersten Mal treffen: „Warum bist du hier und was möchtest du?“ Diese direkte Frage mag die Menschen oft überraschen, und das ist gut so. Wenn ich jemanden ein wenig überraschen kann, weiß ich, dass ich seine Aufmerksamkeit habe, und genau das ist mein Ziel mit dieser Frage. Solange die Aufmerksamkeit nicht präsent ist, können wir wirklich nicht beginnen. Und wenn die Aufmerksamkeit da ist, müssen wir sie auch richten. Wir benötigen eine Absicht, um unsere Aufmerksamkeit zu lenken.

Die Absicht, von der ich hier spreche, zielt weniger darauf ab, was du willst, sondern mehr darauf, wofür du innerlich berufen bist. Eine spirituelle Reise ist eine Berufung. Sie entsteht von einem Ort jenseits des Egos, aus einer Tiefe innerhalb deiner Psyche, die das Ego allein nicht erreichen kann. Die Dauer unserer spirituellen Reise ist so, wie sie eben ist. Das Ego hat in dieser Angelegenheit keine Kontrolle. Die Rolle des Egos besteht darin, auf den Ruf unserer wahren Natur mit vollem Herzen zu reagieren, wenn dieser kommt. Und das Ego muss dieser wahren Natur treu bleiben, denn wenn es versucht, spirituelle Erkenntnisse zu besitzen oder sich mit spirituellen Erfolgen zu schmücken, wird es eines Tages erkennen, dass es immer nur sich selbst bewundert hat.

Unsere spirituelle Absicht (das, wofür wir uns einsetzen und worauf wir ausrichten) entsteht nicht aus dem Ego heraus. Es ist eine Berufung oder ein Instinkt, den das Ego empfängt. Es ist keine transaktionale Berufung, bei der du etwas gibst und erwartest, etwas zurückzuerhalten. Es ist eine Berufung zu dem, was ungeteilt, ganz, zeitlos, heilig und schön ist. Einfach für sich selbst. Es ist ein Ruf, den das Ego erhält, um seine Quelle zu entdecken und zu ihr zurückzukehren. Es ist auch ein Ruf unserer formlosen wahren Natur, sich in und als die Form dieses menschlichen Lebens zu manifestieren, so bewusst wie möglich.

Wenn die hingebungsvolle Aufmerksamkeit und die inspirierte Absicht in Einheit wirken, gewinnt unsere spirituelle Praxis auf natürliche Weise an Tiefe und enthüllt große Weisheit. Möge unsere Weisheit stets im Herzen des Mitgefühls und der Liebe verwurzelt sein.

Der Weg sollte das absichtliche Ziel sein!

Dein Körper ist ein Tempel, ebenso wie die Erde, die wir bewohnen. Du musst gut darauf achten, was du in deinen Tempel einlässt

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Spiritualität bedeutet, in der Stille zu sein und sich mit dem Göttlichen zu verbinden

Wayne Dyer – 

Spiritualität ist nicht darüber, zu entkommen. Es geht darum, sich zu verbinden

Adyashanti – 

Spiritualität ist die Kunst, die Antworten in dir selbst zu finden. Du bist dein eigener Lehrer und dein eigener Schüler

Deirdre Hade

Die Spiritualität zeigt sich nicht darin, wie viel du weißt, sondern darin, wie du handelst, wenn das Leben dich auf die Probe stellt

Unknown

Spiritualität ist nicht eine Frage des Glaubens oder der Religion, sondern eine Frage des Wachstums und der Entwicklung des eigenen Bewusstseins

Amit Ray

Meine Publikationen: 1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android, 2.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android. 3.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android. 4.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich) 5.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich) 6.) Facebook (@BuddhaBlogApp) 7.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Dir der Beitrag gefallen? Danke, dass Du Buddha-Blog liest. Ist Dir aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Du nicht mit Konsumbotschaften überhäuft wirst? Möchten Du dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat. Unterstütze mich, beteiligen Dich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Deine Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen. Via PayPal (hier klicken) oder per Überweisung: Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF 1000 Dank!

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation