Montag, Juli 22, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusOnline-Dating für Buddhisten Teil 2

Online-Dating für Buddhisten Teil 2

Hast du schon den ersten Teil meines Themenschwerpunktes „Online-Dating für Buddhisten“ gelesen? Heute geht es weiter

Niemand muss sich schämen, Online-Dating zu nutzen, schon gar nicht ein Buddhist.

Eine wirkliche Herausforderung beim Online-Dating aus buddhistischer Sicht ist jedoch die mögliche Ablenkung von der inneren Praxis. Das ständige Durchsuchen von Profilen, das Schreiben von Nachrichten und das Kennenlernen neuer Menschen kann dazu führen, dass wir uns zu sehr auf die äußere Welt konzentrieren und unsere innere Entwicklung vernachlässigen. Es ist wichtig, ein Gleichgewicht zwischen dem Aufbau von Beziehungen und der Pflege der eigenen spirituellen Praxis zu finden.

Eine Möglichkeit, dieser Herausforderung zu begegnen, besteht darin, Online-Dating als eine Gelegenheit zur Selbsterkenntnis zu sehen. Du kannst die Begegnungen und Erfahrungen nutzen, um Deine eigenen Stärken, Schwächen und Vorlieben besser zu verstehen. Betrachte die Beziehungen, die Du online aufbaust, als einen Spiegel, der Dir wertvolle Informationen über Dich selbst geben kann. Auf diese Weise kannst Du Online-Dating als Teil Deines spirituellen Wachstumsprozesses betrachten.

Ein weiterer Vorteil des Online-Datings, besonders für Buddhisten, ist die Möglichkeit, Menschen über geografische und kulturelle Grenzen hinweg zu treffen. Man kann mit Menschen aus verschiedenen Ländern und mit verschiedenen Hintergründen in Kontakt treten, die vielleicht eine andere Perspektive auf das Leben und den Buddhismus haben. Dies kann zu bereichernden Erfahrungen führen und uns helfen, unseren eigenen Horizont zu erweitern.

Es ist jedoch wichtig, sich der Grenzen der virtuellen Kommunikation bewusst zu sein. Missverständnisse können entstehen, da nonverbale Signale und Körpersprache oft fehlen. Um diese Herausforderung zu meistern, ist es ratsam, offen und ehrlich zu kommunizieren, Missverständnisse zu klären und sich häufig persönlich zu treffen, um eine tiefere Verbindung aufzubauen. Das virtuelle Leben ist nicht „real“. Wenn du Online-Dating mit den Prinzipien des Buddhismus in Einklang bringst, kannst du eine erfüllende und authentische Beziehungserfahrung schaffen, die dein spirituelles Wachstum unterstützt.

Ein weiterer Vorteil dieser Art des Kennenlernens für Buddhistinnen und Buddhisten ist die Möglichkeit, potentielle Partnerinnen oder Partner zu finden, die bereits mit dem buddhistischen Weg vertraut oder offen dafür sind. Dies kann den Austausch über spirituelle Praktiken und Lehren erleichtern und dazu beitragen, dass sich beide Partner auf einer tieferen Ebene verbunden fühlen. Das gemeinsame Interesse am Buddhismus kann eine solide Grundlage für eine bedeutungsvolle und bereichernde Beziehung bilden.

Es ist jedoch wichtig, während des Online-Dating-Prozesses achtsam zu bleiben und die eigenen Werte und Grenzen zu respektieren. Nicht jeder, der sich selbst als Buddhist bezeichnet oder Interesse am Buddhismus zeigt, hat notwendigerweise eine tiefe spirituelle Praxis oder ein vollständiges Verständnis des Buddhismus. Es ist wichtig, eine offene und klare Kommunikation zu pflegen und sich die Zeit zu nehmen, den anderen wirklich kennen zu lernen, bevor man sich auf eine tiefere Beziehung einlässt.

Eine weitere Herausforderung des Online-Datings aus buddhistischer Sicht ist die Möglichkeit, in einen Kreislauf von Verlangen und Anhaftung zu geraten. Die Auswahlmöglichkeiten und die Möglichkeit, ständig neue potenzielle Partner oder Partnerinnen kennenzulernen, können zu einem unstillbaren Verlangen nach immer mehr führen. Dies steht im Widerspruch zu den buddhistischen Prinzipien des Nicht-Anhaftens und der Akzeptanz des gegenwärtigen Augenblicks.

Um diesem Kreislauf entgegenzuwirken, ist es wichtig, sich auf die Qualität statt auf die Quantität von Beziehungen zu konzentrieren. Nimm Dir Zeit, um wirklich zu spüren, ob es eine Verbindung auf einer tieferen Ebene gibt und ob diese Beziehung zu Deinem Wachstum und Glück beitragen kann. Stelle sicher, dass Du Deine eigenen Bedürfnisse und Werte berücksichtigst und nicht in die Falle tappst, ständig etwas Besseres zu wollen.

Insgesamt bietet Online-Dating insbesondere Buddhisten die Möglichkeit, Menschen mit ähnlichen spirituellen Überzeugungen und Werten kennen zu lernen und tiefere Beziehungen aufzubauen. Es erfordert jedoch Achtsamkeit, klare Kommunikation und das Bewusstsein, den eigenen Werten treu zu bleiben. Wenn du Online-Dating im Einklang mit buddhistischen Prinzipien nutzt, kannst du potenziell bereichernde Beziehungen aufbauen, die dich auf deinem spirituellen Weg unterstützen und wachsen lassen.

Der Weg ist das Ziel, gehe ihn mit einem Partner!

Es ist besser, zu zweit zu gehen, denn wenn einer fällt, kann der andere helfen aufzustehen

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Eine glückliche Partnerschaft ist eine Reise, die niemals endet, voller Abenteuer und gegenseitigem Wachstum

Roy T. Bennett

Eine Partnerschaft ist wie ein Garten. Sie erfordert Liebe, Pflege und Aufmerksamkeit, damit sie gedeihen kann

Unknown – 

In einer wahren Partnerschaft geht es nicht darum, wer den anderen vervollständigt, sondern darum, gemeinsam zu wachsen und sich zu entfalten

Unknown – 

Die schönsten Partnerschaften entstehen, wenn zwei Menschen ihre Individualität bewahren und dennoch gemeinsam zu etwas Großem werden

Unknown – 

In einer Partnerschaft geht es nicht darum, immer einer Meinung zu sein, sondern darum, einander zu respektieren und Kompromisse einzugehen

Unknown – 

Meine Publikationen: 1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android, 2.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android. 3.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android. 4.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich) 5.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich) 6.) Facebook (@BuddhaBlogApp) 7.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Dir der Beitrag gefallen? Danke, dass Du Buddha-Blog liest. Ist Dir aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Du nicht mit Konsumbotschaften überhäuft wirst? Möchten Du dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat. Unterstütze mich, beteiligen Dich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Deine Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen. Via PayPal (hier klicken) oder per Überweisung: Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF 1000 Dank!

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation