Versteh ich nicht

Versteh ich nicht

Viele Dinge verstehe ich nicht, egal wie sehr ich mich bemühe, ich blicke nicht immer und überall durch.

Aber gerade die Sachen, die ich dann nicht verstehe, die beleuchte ich in letzter Zeit besonders, da lese ich mich dann ein, informiere mich.

Nicht immer ist mein Durchblick dann größer, aber immerhin habe ich mir Mühe gegeben.

Etwas nicht verstehen, das ist mir ein Ansporn.

Der Weg ist das Ziel!

 

Wenn man Lebewesen nicht schadet, wird man edel genannt

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Kein Mensch wählt das Übel, weil es das Übel ist, er verwechselt es nur mit Glück, dem Guten, das er sucht

Mary Shelley – Britische Schriftstellerin – 1797 bis 1851

Du wirst von Menschen verursachte Schrecken sehen, die über dein Verständnis hinausgehen

Nikola Tesla – Erfinder und Physiker – 1856 bis 1943

Der kluge Weg, Menschen passiv und gehorsam zu halten, besteht darin, das Spektrum akzeptabler Meinungen streng einzuschränken, aber eine sehr lebhafte Debatte innerhalb dieses Spektrums zuzulassen – und sogar kritischere und dissidenten Ansichten zu fördern. Das gibt den Menschen das Gefühl, dass freies Denken im Gange ist, während die Voraussetzungen des Systems durch die Grenzen der Debatten immer weiter verschärft werden

Noam Chomsky – Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology – geboren 1928

Alle Kraft des Menschen wird erworben durch Kampf mit sich selbst und Ueberwindung seiner selbst

Johann Gottlieb Fichte – Deutscher Philosoph – 1762 bis 1814

Wenn im Staate Ordnung herrscht, ist es eine Schande, ein armer und gewöhnlicher Mensch zu sein. Wenn im Staate Verwirrung herrscht, so ist es eine Schande, reich und Beamter zu sein

Konfuzius – Chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie – 551 bis 479

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.online).

2.) AppBuddha-Blog-English„, ebenfalls bei Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.org).

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, jetzt auch als App erhältlich, (Apple und Android).

4.) Podcast (hier die Podcast Homepage).

5.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

6.) TikTok (@BuddhaBlog)

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!