Freitag, Mai 27, 2022

Ratschläge

Gute Ratschläge sind selten, meist will man uns überzeugen, weil eben eigene Interessen involviert sind.

Gute Freunde sind so selten wie gute Ratschläge, was die Sache nicht leichter macht. Was ist ein noch guter Rat, was ist schon versuchte Einflussnahme?

Ihr Inneres weiß die Antwort. Der Weg ist das Ziel!

 

Lehre allen die dreifache Wahrheit

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Wenn einer spricht, müssen die andern zuhören – das ist deine Gelegenheit. Mißbrauche sie

Kurt Tucholsky – Deutscher Journalist und Schriftsteller – 190 bis 1935

Es sind immer die Weihnachtsmänner, die gute Ratschläge für Ostern geben

Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger – Deutscher Chemiker, Manager und Sachbuchautor – geboren 1939

Gute Ratschläge gebe ich immer weiter. Es ist das einzige, was man damit anfangen kann

Oscar Wilde – Irischer Schriftsteller – 1854 bis 1900

Klassische Ratschläge taugen nichts. Weder im Schach noch im Leben. Eine Strategie, die für mich funktioniert, könnte andere in die Katastrophe führen

Garri Kimowitsch Kasparow – Russischer Schachweltmeister armenischer Herkunft – geboren 1963

Ich weiß, daß diese Ratschläge vergeblich sind und ich – wie das Sprichwort sagt – versuche, einen Mohren weißzuwaschen. Denn du wirst weiterhin Bücher kaufen, die dir nichts nützen und über die Gebildeten lachen

Lukian von Samosata – Syrischer Schriftsteller – 120 bis 180

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelMeine Superfoods Teil 1
Nächster ArtikelLeid-tragend
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten