Freitag, Mai 27, 2022

Unlösbar

Unlösbar erscheinen uns manche Dinge, verwobene Sachverhalte verlangen unsere gesamte Kraft.

Können wir akzeptieren, dass die Lösung unabhängig von unseren Bemühungen kommt, oder eben nicht, ganz so, wie das Karma es vergibt.

Wenn Ihnen das Schicksal wieder einmal einen unlösbar scheinenden Broken vor die Füße wirft, dann überlegen Sie bitte, ob hier eine (noch versteckte) Botschaft auf Sie wartet.

Der Weg ist das Ziel!

 

Nichts existiert jemals ganz allein; alles steht in Beziehung zu allem anderen

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Die Rätsel Gottes sind befriedigender als die Lösungen der Menschen

Gilbert Keith Chesterton – Englischer Schriftsteller – 1874 bis 1936

Unmöglich bedeutet, dass Sie keine Lösung gefunden haben

Henry Ford – Gründer des Automobilherstellers Ford Motor Company – 1863 bis 1947

Der Komfort ist kalt und geschmacklos, wenn er nicht in eine Lösung eingewickelt wird

Platon – Antiker griechischer Philosoph – 427 bis 347 vor dem Jahr Null

Die Erfindung des Problems ist wichtiger als die Erfindung der Lösung; in der Frage liegt mehr als in der Antwort

Walther Rathenau – Deutscher Industrieller und Politiker – 1867 bis 1922

Das Leben ist Liebe, und die Frucht dieser Liebe ist Frieden. Das ist die einzige Lösung für alle Probleme der Welt

Mutter Teresa – Katholische Selige, Ordensschwester und Missionarin – 1910 bis 1997

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelWas Angst mit Menschen anrichtet
Nächster ArtikelAnspruchshaltung
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten