Die Atmung

Die Atmung

Unsere Atmung ist das Zentrum unseres Lebens.

Wenn wir unter Stress kommen dann hilft es, bewußte und tiefe Atemzüge zu nehmen.

Egal was uns Sorgen oder Kummer bereitet, der erfahrbare Atem bringt uns in das „Jetzt“ zurück. Jeder Atemzug ist ein Genuss, zwar flüchtig und schnell vergangen, aber unglaublich schön.

 

Schau dir dieses bunte Bild des Körpers an: ein Haufen von Wunden ist er nur. Krank, begehrlich ist er ohne Halt und Dauer. Das Alter verzehrt dieses Nest von Krankheiten, das bald zusammenbricht. Die faule Masse zerfällt; das Vergehen ist seine Bestimmung

Buddha – Ehrenname des indischen Philosophiestifters Siddhartha Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Je mehr Kerzen deine Geburtstagstorte hat, desto weniger Atem hast du, um sie auszublasen

Jean Cocteau – Französischer Schriftsteller, Filmregisseur und Maler – 1889 bis 1963

Kummer lässt sich allein tragen. Für das Glück sind zwei Menschen erforderlich

Elbert Hubbard – Amerikanischer Schriftsteller – 1856 bis 1915

Ich habe heute ein paar Blumen nicht gepflückt, um dir ihr Leben zu schenken

Christian Morgenstern – Deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer – 1871 bis 1914

Ironie ist die letzte Phase der Enttäuschung

Anatole France – Französischer Schriftsteller – 1844 bis 1924

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum

Marcus Aurelius – Von 161 bis 180 römischer Kaiser und als Philosoph der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa – 121 bis 180

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial