Verbote

Verbote

Im Moment werden allerhand neue Verbote diskutiert.

Dieses stört, jenes muss weg, selbiges soll eingeschränkt werden, etwas anderes müsse man verbieten, dieses und jenes kommt bei der einen Gruppe nicht gut an, die Anderen wollen etwas anderes nicht, diese Petition will dies, der nächste Antrag richtet sich gegen das.

Selten höre ich von etwas Positivem, immer richten sich die Aktionen GEGEN etwas, kaum wird FÜR etwas gesprochen.

Es gibt schon jetzt viel zu viele Gesetze, als studiertere Jurist weiß ich wovon ich rede. Das „Vaterunser“ hat 56 Wörter, die „Zehn Gebote“ haben 297, und die „amerikanische Unabhängigkeitserklärung“ kommt mit 300 Worten aus. Aber die EU-Verordnung über den Import von Karamellen (also über einfache Bonbons) zieht sich über 26911 Wörter hin (Zitat: Thomas Goppel, Politiker).

Wir brauchen keine neuen Verbote, wir brauchen „positive Anreize“, ein Umdenken muss erfolgen, dringend.

 

Adam war ein Mensch: Er wollte den Apfel nicht des Apfels wegen, sondern nur, weil er verboten war

Mark Twain – Amerikanischer Schriftsteller – 1835 bis 1910

Wenn der Verbote zu viel sind, so werden sie nicht mehr beachtet

Lü Buwei – Chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph – um 300 bis 236 vor dem Jahr Null

In England ist alles erlaubt, es sei denn es ist verboten. In Deutschland ist alles verboten, es sei denn, es ist erlaubt. In Frankreich ist alles erlaubt, auch wenn es verboten ist. In der Sowjetunion ist alles verboten, auch wenn es erlaubt ist

Winston Churchill – Britischer Staatsmann – 1874 bis 1965

Das Dogma ist nichts anderes als ein ausdrückliches Verbot, zu denken

Ludwig Feuerbach – Deutscher Philosoph 1804 bis 1872

Wir streben immer zum Verbotenen und begehren das, was uns versagt wird

Ovid – Römischer Dichter – 43 bis 17 vor dem Jahr Null

Zumindest eine Stunde am Tag schließe einfach die Augen. Sie zu schließen bedeutet, dass du für die Gesellschaft geschlossen bist; keine Gesellschaft existiert, nur du, so dass du dich dir selbst zuwenden kannst

Osho – Indischer Philosoph und Begründer der Neo-Sannyas-Bewegung – 1931 bis 1990

Satiren, die der Zensor versteht, werden mit Recht verboten

Karl Kraus – Österreichischer Schriftsteller – 1874 bis 1936

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial