Wie wir Fragen stellen

Wie wir Fragen stellen

Es ist ein großer Unterschied, wie wir eine Frage stellen.

Folgendes Beispiel:

Ob ich das schaffe?

Oder:

Warum soll ich das nicht schaffen?

Es geht nur um die innere Einstellung. Hier zeigt sich, wie wir an eine Sache herangehen.

Halb voll oder halb leer, wie sehen Sie das Leben? Was denken Sie über Ihr Karma?

 

Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält, oder angenehme Überraschungen erlebt

Georg Will – Deutscher Historiker – 1727 bis 1798

Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt, in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er darin findet, bezahlen zu können

Theodor Fontane – Deutscher Schriftsteller – 1819 bis 1898

Ein einziger Grundsatz wird dir Mut geben, nämlich der, dass kein Übel ewig währt

Epikur von Samos – Philosoph der Antike – 341 bis 271 vor dem Jahr Null

Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst

Albert Schweitzer – Elsässischer Arzt – 1875 bis 1965

Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt mit dem, was wir bekommen, und wir leben von dem, was wir geben

Winston Churchill – Britischer Staatsmann – 1874 bis 1965

Gute Ansichten sind wertlos. Es kommt darauf an, wer sie hat

Karl Kraus – Österreichischer Schriftsteller – 1874 bis 1936

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial