Meinen Platz in der Welt finden

Meinen Platz in der Welt finden

Haben Sie Ihren Platz in der Welt schon gefunden?

Wer sind Sie? Um den richtigen Platz im Leben zu finden muss zuerst eine Antwort auf die grundlegendste Frage aller Fragen gefunden werden.

Wer sind Sie?

Schließen Sie die Augen. Was sehen Sie heute?

Jetzt stellen Sie sich vor, Sie würden sich selbst in 10 Jahren von heute an sehen (können), was „sehen“ Sie?

Und in 20 Jahren von heute an, was sehen Sie da für sich?

Wo könnte Ihr Platz sein?

Was „sehen“ Sie für die Zukunft, welcher Platz ist der richtige für Sie?

Am Anfang steht die Frage nach dem eigenen Ich, wer bin ich, wo komme ich her, wo werde ich hingehen?

Wer sein Leben verschwendet, der wird sich am Ende vielleicht fragen, warum er/sie nicht achtsamer mit seiner Lebenszeit war. Die Uhr läuft weiter, Momente ziehen vorbei, as time goes by.

Wo wollen Sie stehen, in 10 Jahren, in 20 Jahren, was wird sein, was ist Ihr Platz? Wollen Sie diesen Platz finden?

Eine gute Möglichkeit, den eigenen Platz zu finden ist, der buddhistische Lehre zu folgen, da Buddhismus den Menschen und seine freie Entscheidung in den Mittelpunkt rückt. Für Europäer ein sehr ungewöhnliches Konzept, sind doch die Lehren der monotheistischen Glaubenssätze streng hierarchischer Natur.

Sie sitzen im Fahrersitz, sind „Herr“ des Geschehens, also wie könnte alles zusammenhängen? Was könnte der tiefere Sinn einer Existenz sein, welche Struktur „passt“ zu Ihnen?

Fragezeichen beleidigen uns, die Fähigkeiten zur Zukunftsdeutung sind jetzt gefragt. Wo geht die Reise für Sie hin?

Ich verstehe Sie, das menschliche Verhalten kann schnell außer Kontrolle geraten, aber nach Buddha sind wir nicht „schuldig“. Die Vorstellung der Umstände unserer Existenz können sehr bedrohlich wirken, wo nur werden wir hingehen?

Nach der Lektüre dieses Artikels, sind Sie bereit sich Gedanken über Ihren Platz auf der Welt zu machen?

Über die Philosophie Buddhas nachzudenken kann sehr befreiend sein? Sterben ist unvermeidbar, die Weisheiten des indischen Prinzen haben ihre Gültigkeit bis zum heutigen Tag.

Wo kommen wir her?

Wo werden wir hingehen?

Gibt es mehr im Leben wie nur die Befriedigung der elementaren Bedürfnisse?

 

 

Eine Welt, die Platz für die Öffentlichkeit haben soll, kann nicht nur für eine Generation errichtet oder nur für die Lebenden geplant sein; sie muss die Lebensspanne sterblicher Menschen übersteigen

Hannah Arendt – Deutsch-US-amerikanische politische Theoretikerin – 1906 bis 1975

Am Mute hängt der Erfolg

Theodor Fontane – Deutscher Schriftsteller – 1819 bis 1898

Die Welt ist ein Schauplatz. Du kommst, siehst und gehst vorüber

Matthias Claudius – Deutscher Dichter – 1740 bis 1815

Ein Fußgänger ist ein glücklicher Autofahrer, der einen Parkplatz gefunden hat

Joachim Fuchsberger – Deutscher Schauspieler – 1927 bis 2014

In der Nähe war ein Droschkenplatz, und ein altes Original namens Rummy Binks gehörte zum Inventar. Wenn ich Rummy über das Pflaster schlurfen sah, um für ein Trinkgeld von einem Penny das Pferd eines Kutschers zu halten, dann war ich fasziniert. Sein Gang war so komisch, dass ich ihn nachahmte … Jeden Tag übte ich diesen Gang. Ich war wie besessen davon. Jedes Mal, wenn ich ihn vorführte, waren mir die Lacher gewiss. Und jetzt kann ich machen, was ich will, so lustig es auch sein mag – den Gang werde ich nicht mehr los

Charly Chaplin – Britischer Schauspieler – 1889 bis 1977

Wünsche sind nie klug. Das ist sogar das beste an ihnen

Charles Dickens – Englischer Schriftsteller – 1812 bis 1870

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial