Sonntag, Juli 21, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusKampf um die Figur Teil 3

Kampf um die Figur Teil 3

Hast Du schon die ersten Teile meines Spezials zum Thema über den „Kampf um die Figur“ gelesen? Heute geht es weiter:

Als Buddhist verstehst Du, dass die äußere Erscheinung vergänglich ist und dass wahre Schönheit von innen kommt. Du entwickelst immer mehr Mitgefühl und Akzeptanz auch für Dich selbst und ebenso für andere, unabhängig von ihrer äußeren Erscheinung. Du erkennst, dass wir alle unsere eigenen Herausforderungen haben und dass wir alle auf unserem eigenen Weg sind.

Der Kampf um die Figur wird zu einer Erinnerung daran, dass es wichtig ist, sich selbst anzunehmen und sich nicht von äußeren Maßstäben definieren zu lassen. Du erkennst mehr und mehr, dass es nicht um das Streben nach Perfektion geht, sondern darum, Deine eigene Einzigartigkeit zu feiern und Dich selbst bedingungslos zu lieben.

Indem Du Dich von diesem Kampf befreist, findest Du eine innere Freiheit und Gelassenheit und Du erkennst, dass wahre Schönheit in der Akzeptanz und dem liebevollen Umgang mit Dir selbst und anderen liegt. Du lächelst in den Spiegel und siehst nicht mehr nur einen Körper, der perfekt sein muss, sondern eine Seele, die strahlt. Jetzt endlich fällt Dir auf, dass die wahren Schätze in Dir liegen – Deine innere Weisheit, Dein Mitgefühl und deine Fähigkeit, auch den Anderen wirklich Gutes zu tun. Du fängst an, Deine wahre Schönheit zu erkennen, die sich nicht auf äußerliche Merkmale beschränkt, sondern in Deinem strahlenden Lächeln, deiner warmherzigen Ausstrahlung und deiner liebevollen Präsenz liegt.

Du siehst den Kampf um die Figur als eine Lektion in Achtsamkeit und Selbstakzeptanz und Du verstehst, dass Du perfekt bist, so wie Du bist, und dass Deine Wertschätzung nicht von Deiner äußeren Erscheinung abhängt. Du lernst mit der Zeit, Dich von gesellschaftlichen Normen und Erwartungen zu lösen und Deine eigene innere Wahrheit zu leben.

Der Weg der Selbstliebe und der Akzeptanz deines Körpers führt zu einem tiefen inneren Frieden, der, einmal erkennt dazu führt, dass Du nicht durch den Kampf um die Figur definiert wirst, sondern durch Deine inneren Qualitäten und Deine Fähigkeit, Liebe und Mitgefühl zu geben.

Indem Du Dich von der Fixierung auf die Figur befreist, öffnest Du Dich für ein erfüllteres und glücklicheres Leben und Du genießt die einfachen Freuden des Seins und schätzt deinen Körper als Instrument für eine spirituelle Reise, die Dir erlaubt, Dich frei zu bewegen, zu tanzen und Dich so eben auszudrücken, ohne Angst vor dem Urteil anderer.

Jetzt wird Dir klar, dass die wahre Schönheit in Dir leuchtet, unabhängig von äußerlichen Merkmalen, denn Du strahlst von innen heraus und inspirierst andere mit deiner authentischen Präsenz, Du lebst in Harmonie mit Dir selbst und der Welt um Dich herum, Du verbreitest Liebe und Akzeptanz, wo immer Du gehst.

Der Kampf um die Figur kann zu einer Transformation Deines Bewusstseins führen, wenn Du Dich von den oberflächlichen Vorstellungen von Schönheit befreist und Deine wahre Essenz erkennst. Du erlaubst Deinem Licht zu strahlen und akzeptierst Dich selbst bedingungslos.

Indem Du Dich von der Illusion der perfekten Figur löst, erfährst Du eine tiefe Befreiung und innere Freude. Du bist nicht länger gefangen in einem endlosen Kampf, sondern lebst im Einklang mit deinem wahren Selbst. Du akzeptierst und liebst Dich selbst, genau so wie Du bist, und findest Frieden und Glück in der Gegenwart.

Der Weg aber ist das alles bestimmende Ziel!

Der Körper ist vergänglich, aber der Geist ist unsterblich. Handle daher gut und achte auf deinen Körper, denn er ist der Tempel deiner Seele

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Der Körper ist der Wohnsitz unserer Lebensenergie. Nähre ihn gut, damit die Energie frei fließen kann

Unknown – 

Der Körper ist der Lehrer, der uns durch die Sinneserfahrungen zu Erkenntnis und Weisheit führt

Eckhart Tolle – 

Der Körper ist ein Instrument der Liebe. Nutze ihn, um Freude zu schenken und anderen zu dienen

Mutter Teresa – 

Der Körper ist ein Tempel, der uns die Möglichkeit gibt, das Göttliche in uns und um uns herum zu erfahren

Deepak Chopra – 

Der Körper ist das Fahrzeug, das uns auf unserer spirituellen Reise begleitet. Halte es gesund und rein, um den Weg klar und frei zu halten

Unknown – 

Meine Publikationen: 1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android, 2.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android. 3.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android. 4.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich) 5.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich) 6.) Facebook (@BuddhaBlogApp) 7.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Dir der Beitrag gefallen? Danke, dass Du Buddha-Blog liest. Ist Dir aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Du nicht mit Konsumbotschaften überhäuft wirst? Möchten Du dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat. Unterstütze mich, beteiligen Dich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Deine Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen. Via PayPal (hier klicken) oder per Überweisung: Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF 1000 Dank!

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation