Freitag, Mai 20, 2022
StartAus dem CoffeeshopTraining tut weh

Training tut weh

Der innere Schweinehund, der meldet sich häufig. Ich persönlich trainiere täglich, und jeden Tag aufs Neue tut das Training erneut ’weh’. Mal zwickt es hier, mal da, aber zwicken, das tut es immer.

Und Training muss weh tun, erst wenn es schmerzt wirkt es, vorher war es zum Aufwärmen.

Buddha mahnte uns, Disziplin zu halten.

Der Weg ist das Ziel!

 

Müßiggang ist ein kurzer Weg zum Tod, und Fleiß ist eine Lebensweise; törichte Menschen sind müßig, weise Menschen sind fleißig

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Das schwierigste am Training ist es, den Entschluß zu fassen, mit dem Training überhaupt zu beginnen

Wolfgang Güllich – Deutscher Sportkletterer – 1960 bis 1992

Das Wunder ist eine Frage des Trainings

Carl Einstein – Deutscher Kunsthistoriker und Schriftsteller – 1885 bis 1940

Training Ich habe jede Minute des Trainings gehasst, aber ich habe mir gesagt: Gib nicht auf. Quäle Dich jetzt und lebe den Rest Deines Lebens als Champion

Muhammad Ali – Ehemaliger US-amerikanischer Boxer – 1942 bis 2016

Einen großen Vorteil. Es ist besser unter schlechten Bedingungen zu trainieren, denn der Unterschied ist eine ungeheure Entlastung in einem Wettkampf

Emil Zátopek – Tschechischer Langstreckenläufer – 1922 bis 2000

Kein Ansatz, der sich auf Wissen, auf Training, auf die Annahme irgendeiner Lehre verlässt, kann auf Dauer von Nutzen sein. Haltung ist entscheidend nicht Worte

Carl R. Rogers – US-amerikanischer Psychologe und Jugend-Psychotherapeut – 1902 bis 1987

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelBuddha-Blog Podcast Video
Nächster ArtikelMein Blog
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten