Freitag, Mai 20, 2022

Wieso, weshalb?

Ständig diese Fragen; warum ich? Was wir werden?

Wenig wissen wir, das, was wir wissen, ist im Nebel der Veränderungen.

Nach Buddha kommt alles so, wie es kommen muss. Fragen, wie etwa ‘warum’ oder ‘wieso’, die führen zu nichts.

Wer sich nicht um die (möglichen) Gründe kümmert, der ist der “Erleuchtung” sehr viel näher gekommen.

Der Weg ist das Ziel!

 

Es gibt nichts Schrecklicheres als die Gewohnheit des Zweifels. Zweifel trennt die Menschen. Er ist ein Gift, das Freundschaften zersetzt und angenehme Beziehungen zerbricht. Er ist ein Dorn, der irritiert und schmerzt; er ist ein Schwert, das tötet

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Warum mag ich Bücher? Warum denke ich gerne? Warum bin ich leidenschaftlich? Weil die Dinge anders sein könnten

Zygmunt Bauman – Britisch-polnischer Soziologe und Philosoph – 1925 bis 2017

Andere haben es gesehen und gefragt warum. Ich habe gesehen, was es sein könnte und ich fragte warum nicht

Pablo Picasso – Spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer – 1881 bis 1973

Mein Ziel ist einfach. Es ist ein vollständiges Verständnis des Universums, warum es ist, wie es ist, und warum es überhaupt existiert

Stephen Hawking – Britischer theoretischer Physiker – 1942 bis 2018

Warum sind denn die Rosen so blaß, O sprich, mein Lieb, warum? Warum sind denn im grünen Gras Die blauen Veilchen so stumm? Warum singt denn mit so kläglichem Laut Die Lerche in der Luft? Warum steigt denn aus dem Balsamkraut Hervor ein Leichenduft? Warum scheint denn die Sonn’ auf die Au’ So kalt und verdrießlich herab? Warum ist denn die Erde so grau Und öde wie ein Grab? Warum bin ich selbst so krank und so trüb’, Mein liebes Liebchen, sprich? O sprich, mein her allerliebstes Lieb, Warum verließest du mich?

Heinrich Heine – Deutscher Dichter – 1797 bis 1856

Warum sollte der Teufel die besten Stücke haben?

William Booth – Gründer und erster General der Heilsarmee – 1829 – 1912

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelMitgefühl für alle Lebewesen
Nächster ArtikelFalsche Ziele
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten