Freitag, Mai 20, 2022
StartAus dem CoffeeshopDie Mauer um uns

Die Mauer um uns

Die Mauer um uns herum, die bauen wir selbst, niemand anderes konstruiert diese Abschottung von der Aussenwelt.

Aber warum wollen wir uns abgrenzen? Was bewegt uns, die Grenze zwischen uns und „den anderen“ zu ziehen?

Wer Mauern baut, der will damit eine Teilung erreichen.

Was wollen Sie genau abteilen? Und warum?

Der Weg ist das Ziel!

 

Wer wandernd nicht Gefährten trifft, die besser, oder doch ihm gleich, zieh einsam fest die Straße fort – Gemeinschaft gibt’s mit Toren nicht

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Wir gleichen den Ziegeln einer Mauer: Jeder von uns hat seinen Platz, wenn er auch in einer so großen Mauer recht klein erscheint. Wenn ein einzelner Ziegel zerfällt oder aus seiner Stelle bricht, dann entstehen Sprünge, und die Mauer beginnt zu wanken

Robert Baden-Powell – Britischer Kavallerie-Offizier und Gründer der Pfadfinderbewegung – 1857 bis 1941

Es ist besser, eine Brücke als eine Mauer zu bauen

Elton John – Britischer Musiker – geboren 1947

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!

Walter Ulbricht – Staatsratsvorsitzender der Deutschen Demokratischen Republik – 1893 bis 1973

Für das Gesetz soll ein Volk kämpfen wie für seine Mauer

Heraklit – Griechischer vorsokratischer Philosoph – 520 bis 460 vor dem Jahr Null

Wir existieren in einer schizophrenen Form des sozialen Lebens. Fremde Mächte haben unser normales Leben okkupiert; und genau wie fremde Eroberer die Ureinwohner von Venedig in einen entlegenen Sumpf hinaustrieben, wo sie ihre Stadt auf Pfählen im Wasser bauen mußten, haben die Mächte die uns und unserer Kräfte ausbeuten, uns in eine unfruchtbare Einöde getrieben, die wir „Privatleben“ nennen

Lars Gustafsson – Schwedischer Schriftsteller und Philosoph – 1936 bis 2016

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelHilflosigkeit
Nächster ArtikelBuddha-Blog-Podcast Folge 28
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten