Donnerstag, Mai 26, 2022
StartAus dem CoffeeshopDie Götter lachen

Die Götter lachen

Wenn wir die Götter zum Lachen bringen wollen, dann müssen wir Pläne machen.

Denn so gut wie nie kommt es so, wie wir es geplant haben, die Möglichkeit, die dann schließlich eintrifft, an die hatten wir nicht einmal gedacht.

Über viele Eventualitäten haben wir uns einen „Kopf gemacht„, das dann eintreffende Ereignis hatten wir nicht ansatzweise „auf dem Zettel“.

Daher stammt der Satz mit den Göttern, die über uns lachen, wenn wir planen, wollen und wünschen.

Der Weg ist das Ziel!

 

Hier den Beitrag als Podcast hören click

 

Halt, nicht sprechen. Die ultimative Wahrheit ist nicht einmal zu denken

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Welchen Gott meint ein Atheist, wenn er sagt: „Gott sei Dank“?

Franz Schmidberger – Deutscher Publizist – geboren 1942

Gott ist durch Alles in Allem, und Alles ist durch Alles in Gott

Nikolaus von Kues – Deutscher Philosoph, Theologe, Kardinal und Mathematiker 1401 bis 1464

Jeder für sich und Gott gegen alle

Werner Herzog – Deutscher Filmregisseur, Schauspieler und Filmproduzent – geboren 1942

Der Mensch ist aber ein Gott, so bald er Mensch ist. Und ist er ein Gott, so ist er schön

Friedrich Hölderlin – Deutscher Dichter – 1770 bis

In Spielfilmen ist der Regisseur Gott; In Dokumentarfilmen ist Gott der Regisseur

Alfred Hitchcock – Britischer Filmregisseur und -produzent – 1899 bis 1980

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser Apps (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelDer richtige Rat
Nächster ArtikelGemeinschaft
VERWANDTE ARTIKEL

Herbst

Perfekt

Am beliebtesten