Die Beziehungen verbessern

Die Beziehungen verbessern

Wir leben in und mit unserem Umfeld, wir sind in ein Geflecht von Beziehungen eingebunden. Die Familie, unsere Freunde, die Arbeitskollegen, flüchtige Bekanntschaften und tiefe Verbindungen bestimmen unser soziales Leben.

Beziehungen müssen allerdings gepflegt werden, sonst schlafen sie ein.

Was glauben Sie, zu wie vielen Menschen haben Sie eine spezielle Beziehung? Haben Sie sich darüber schon einmal Gedanken gemacht? Nehmen Sie sich ein Stück Papier, unterteilen Sie es in 3 Abschnitte, jeweils für die „besonderen“, die „normalen“ und die „geschäftlichen“ Beziehungen. Fügen Sie jetzt in die Felder die Namen der Menschen ein, die in Ihrem Leben eine Rolle spielen. Lassen Sie nach der jeweiligen Person aber etwas Platz, ich werde später darauf zurückgekommen.

Schauen Sie sich Ihre Liste in aller Ruhe an, verbessern Sie sie, wenn in Ihnen der Wunsch dazu aufkommt. Überlegen Sie bei jedem Namen das Für und das Wieder zu der Person, denken Sie an die schönen Momente, die Sie zusammen mit diesem Menschen verbracht haben. Und was war nicht so harmonisch, auch diese Gefühle sind wichtig, sollten nicht vernachlässigt werden.

Wenn Sie mit der Liste zufrieden sind dann fangen Sie an zu überlegen, welche dieser Beziehungen Sie verbessern möchten, suchen Sie sich einen Namen aus der „besonderen“ Gruppe aus.

Was könnten Sie tun um diese wichtige Verbindung zu vertiefen, wären Sie bereit auch Arbeit in diese Beziehung zu stecken?

Ich empfehle die 3-2-1 Regel, um generell Beziehungen zu vertiefen. Überlegen Sie sich drei Kleinigkeiten, die Ihnen nicht viel Mühe machen, zwei Dinge, die mit etwas Anstrengung verbunden sind, und eine spezielle Sache, die deutlichen Aufwand erfordert. Legen Sie diese Vorhaben fest, schreiben Sie sie hinter den entsprechenden Namen.

Machen Sie die „besondere“ Gruppe zuerst fertig.

Dann gehen Sie zur nächsten Gruppe, hier machen Sie genau das selbe, nur mit einem Unterschied, die Dinge, die Sie für die Menschen in der „normalen„ Liste tun werden sollten weniger Aufwand für Sie bedeuten. Auch hier gehen Sie die Liste durch, schreiben hinter jede Person, was Sie bereit sind zu tun um die Beziehung zu pflegen.

Danach arbeiten Sie noch die letzte Gruppe ab, Stufen Ihren Aufwand für die Beziehungspflege aber nochmals realistisch zurück.

Wenn Sie fertig damit sind dann tragen Sie die Dinge, die Sie bereit sind zu tun, auch wenn sie noch so klein und unscheinbar wirken, in Ihren Kalender ein.

Wir alle sind ein Teil eines großen Ganzen, Buddha mahnte seine Anhänger, sie sollten hinter die Kulissen blicken, sich nicht vom Schein täuschen lassen.

Wie würden Sie sich fühlen wenn Sie unerwartet eine liebe Aufmerksamkeit erhalten?

 

Das Wichtigste in einer Beziehung ist nicht, was Sie bekommen, sondern was Sie geben

Eleanor Roosevelt – US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin – 1884 bis 1962

Wenn ich mich so, wie ich bin, akzeptiere, dann ändere ich mich. Aus dem Man-Selbst-Sein ergeben sich echte Beziehungen. Wirkliche Beziehungen ändern sich eher, als dass sie statisch bleiben

Carl R. Rogers – US-amerikanischer Psychologe und Jugend-Psychotherapeut – 1902 bis 1987

Jede Beziehung basiert auf einer bestimmten Beziehung zwischen zwei unbewussten Wissen

Jacques Lacan – Französischer Psychiater und Psychoanalytiker – 1901 bis 1981

Wenn man seine Beziehung zur Natur und zum offenen Himmel verliert, verliert er die Beziehung zu anderen Menschen

Jiddu Krishnamurti – Spiritueller Lehrer indisch-brahmanischer Herkunft – 1895 bis 1986

Die Kunst, Beziehungen zu brechen und unbeschadet zu lassen, geht weit über die Kunst der Beziehungspflege hinaus

Zygmunt Bauman – Britisch-polnischer Soziologe und Philosoph – 1925 bis 2017

Wahre Liebe mag selten sein – wahre Freundschaft ist noch seltener

Albert Einstein – Theoretischer Physiker – 1879 bis 1955

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial