Mikroplastik – ganz fantastisch

Mikroplastik

Mikroplastik – ganz fantastisch

Wir sind umgeben von Plastik, wir leben in einer Welt aus Plastik. So gelangt Mikroplastik in großen Mengen in unsere Umwelt.
 
Alles ist voller Plastik, gemacht aus Plastik, verpackt in Plastik, um uns herum Plastik, Plastik, und auch noch mehr Plastik! Mikroplastik umgibt uns, in der Luft, im Boden und im Wasser.
 
Die unsichtbare Verschmutzung mit Plastik nimmt zu, kaum merklich, kleine Plastikpartikel umgeben uns ständig. Mein Auto ist fast zu 50 Prozent aus Plastik, in Zahnpasta ist Plastik, in der Creme, alle Waren im Supermarkt sind in Plastik verpackt.
 
Ich mag Plastik überhaupt nicht mehr!
 
Forscher aus Edinburgh haben Plastik und seine Verwendung untersucht. Ganze Meere aus Plastik verderben unsere Ozeane, aber fehlgeleitete Politik sieht ideologische Themen über der Wahrheit, kleine Bäume verdecken ganze Wälder! Da sich Mikroplastik kaum abbaut, wird die Konzentration in der Umwelt weiter steigen, wenn wir nicht handeln!
 
Sogar unser Essen ist sehr stark von diesen Plastik-Partikeln verseucht, bei jeder Mahlzeit nehmen wir mehr als 100 kleine Plastikpartikel auf!
 
Die Lunge filtert etwa 12.000 Liter Luft am Tag, wie viel Plastik ist darunter? Es besteht die Gefahr, dass ein Teil der enthaltenen Plastik-Partikel in der Lunge verbleiben, und sich dort allmählich ansammeln.
 
Warum benötigen wir Dinge, wie etwa Kosmetik, mit Mikroplastik? Werden wir dann „schöner“?
 
Nach dieser Studie (Edinburgh) heißt es, dass ein Mensch bis zu 70.000 Plastikfasern pro Jahr nur durch das Essen aufnimmt. Weit haben wir es gebracht!
 
Nano-Plaste wird ein großes Problem der Menschheit werden!
 
Produkte mit „Mikroplastik“ sollten gekennzeichnet sein!
 
Wie kann es sein, dass „Feinstaub“ ein Thema ist, „Mikroplastik“ aber nicht?
 
Buddha wies seine Anhänger an, ihren Körper und die Welt als einen Tempel zu begreifen.
 
Die Kletterer haben den Mount Everest in die höchstgelegene Müllhalde der Welt verwandelt
– Edmund Hillary – Tenzing Norgay und Hillary waren Erstbesteiger am Everest – 1919 bis 2008
 
Ich bin das Land. Meine Augen sind der Himmel. Meine Glieder sind die Bäume. Ich bin der Fels, die Wassertiefe. Ich bin nicht hier, um die Natur zu beherrschen oder sie zu nutzen. Ich bin selbst Natur…
Indianische Weisheit
 
Die Entstehung der Erde war natürlich, die Zerstörung ist wissenschaftlich
– Manfred Hinrich – Deutscher Philosoph – 1926 bis 2015
1 Comment
  • Pingback:Quarantäne II - Chan (Zen) Buddhismus im Alltag
    Posted at 06:46h, 27 Januar Antworten

    […] werden wird, aber was soll das schon, des Menschen Wille ist schließlich sein Himmelreich. Mikroplastik soll ja so gesund sein! Ich habe mich zum absoluten Plastikgegner entwickelt. Als Kind und […]

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial