Donnerstag, Juni 20, 2024
spot_img

Reizüberflutung

Die Reizüberflutung der modernen Welt

In der heutigen Welt sind wir ständig Reizen ausgesetzt. Ob visuelle, akustische oder olfaktorische Reize – sie bombardieren uns rund um die Uhr. Diese Reizüberflutung hat nicht nur negative Auswirkungen auf unsere Gesundheit, sondern auch auf unsere Psyche.

Die Auswirkungen der Reizüberflutung

Die Reizüberflutung kann zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen. Dazu gehören:

  • Konzentrationsstörungen
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Depressionen

Auch unsere Psyche wird von der Reizüberflutung belastet. Wir fühlen uns gestresst, überfordert und ängstlich. Wir können uns nicht mehr richtig konzentrieren und wir sind anfälliger für negative Emotionen.

Die Ursachen der Reizüberflutung

Die Reizüberflutung ist eine Folge unserer modernen Lebensweise. Wir sind ständig mit elektronischen Geräten verbunden und wir sind ständiger Werbung ausgesetzt. Außerdem leben wir in einer immer komplexeren und schnelllebigen Welt.

Die Rolle des Thalamus

Unser Gehirn ist in der Lage, Reize auszuwählen, um sich nicht zu überlasten. Diese Selektionsfunktion wird vom Thalamus übernommen. Der Thalamus ist eine Struktur im Gehirn, die als „Tor zum Bewusstsein“ bezeichnet wird. Er entscheidet, welche Reize in das Bewusstsein gelangen und welche nicht.

Der Zusammenhang mit dem Buddhismus

Der Buddhismus lehrt, dass wir die Ursache für unsere eigenen Erfahrungen sind. Unsere Gedanken, Worte und Taten bestimmen, was wir erleben.

In Bezug auf die Reizüberflutung bedeutet dies, dass wir selbst dafür verantwortlich sind, wie viel Reizen wir uns aussetzen. Wenn wir uns bewusst sind, welche negativen Auswirkungen die Reizüberflutung haben kann, können wir Gegenmaßnahmen ergreifen.

Praktische Tipps zur Bewältigung der Reizüberflutung

Hier sind einige praktische Tipps, wie du die Reizüberflutung in deinem Leben reduzieren kannst:

  • Reduziere deine Zeit vor Bildschirmen. Setze dir feste Zeiten für das Fernsehen, das Smartphone und den Computer.
  • Lerne, zu meditieren. Meditation kann dir helfen, dich zu konzentrieren und deine Gedanken zu beobachten.
  • Verbringe Zeit in der Natur. Die Natur kann dir helfen, dich zu entspannen und zu regenerieren.
  • Sei achtsam. Achtsamkeit ist die Fähigkeit, im gegenwärtigen Moment zu sein und deine Gedanken und Gefühle zu beobachten, ohne sie zu bewerten.

Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du die Reizüberflutung in deinem Leben reduzieren und ein gesünderes und glücklicheres Leben führen.

Die Bedeutung der Achtsamkeit

Achtsamkeit ist eine wichtige Fähigkeit, um die Reizüberflutung in unserem Leben zu bewältigen. Achtsamkeit hilft uns, uns auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und unsere Gedanken und Gefühle zu beobachten, ohne sie zu bewerten.

Wenn wir achtsam sind, sind wir weniger anfällig für negative Emotionen wie Stress, Angst und Wut. Wir sind auch besser in der Lage, Entscheidungen zu treffen, die uns guttun.

Fazit

Die Reizüberflutung ist ein ernstzunehmendes Problem, das unsere Gesundheit und Psyche beeinträchtigen kann. Wir können die Reizüberflutung in unserem Leben reduzieren, indem wir unsere Zeit vor Bildschirmen reduzieren, meditieren, Zeit in der Natur verbringen und achtsam sind.

„Die Sinne sind wie Tore, durch die die Welt in uns eindringt. Wenn wir diese Tore öffnen und alles hereinlassen, was kommt, werden wir überwältigt und gestresst. Wenn wir die Tore jedoch schließen und nur das hereinlassen, was uns guttut, werden wir Frieden und Ruhe finden.“

Dieses Zitat von Buddha zeigt, dass wir die Kontrolle darüber haben, wie wir mit Reizen umgehen. Wenn wir uns bewusst sind, welche negativen Auswirkungen die Reizüberflutung haben kann, können wir Gegenmaßnahmen ergreifen.

In diesem Zusammenhang bedeutet das, dass wir uns bewusst dafür entscheiden sollten, welchen Reizen wir uns aussetzen. Wir sollten uns Zeit nehmen, um herauszufinden, was uns guttut und was uns belastet. Wenn wir dann bewusst die Tore schließen, die uns schaden, können wir Frieden und Ruhe finden.

Dieses Zitat kann uns helfen, die Reizüberflutung in unserer modernen Welt zu bewältigen.

Die Welt ist ein Ort der Überforderung, aber auch ein Ort der Wunder. Du musst nur wissen, worauf du dich konzentrierst

Oprah Winfrey– 

Wenn du dich überfordert fühlst, nimm dir einen Moment Zeit, um zu atmen und dich zu zentrieren. Konzentriere dich auf das Hier und Jetzt und auf das, was du kontrollieren kannst

Thich Nhat Hanh 

Es ist okay, sich zu überfordern. Es ist nicht okay, sich von der Überforderung überwältigen zu lassen

Brené Brown

Die Kunst des Lebens besteht darin, die wichtigen Dinge zu tun und die unwichtigen Dinge zu ignorieren

David Allen

Wenn du das Gefühl hast, dass die Welt dich überwältigt, nimm dir einen Moment Zeit, um dich daran zu erinnern, dass du nicht allein bist. Es gibt Menschen, die sich um dich kümmern und dir helfen wollen

Kristin Neff

Diese Zitate zeigen, dass es wichtig ist, mit der Reizüberflutung in unserer modernen Welt umzugehen. Wir können dies tun, indem wir uns auf das konzentrieren, was wir kontrollieren können, indem wir uns Zeit für die wichtigen Dinge nehmen und indem wir uns an unsere Mitmenschen wenden, wenn wir Hilfe brauchen.

Meine Publikationen: 1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android, 2.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android. 3.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android. 4.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich) 5.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich) 6.) Facebook (@BuddhaBlogApp) 7.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog  

Hat Dir der Beitrag gefallen? Danke, dass Du Buddha-Blog liest. Ist Dir aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Du nicht mit Konsumbotschaften überhäuft wirst? Möchten Du dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat. Unterstütze mich, beteiligen Dich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Deine Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen. Via PayPal (hier klicken) oder per Überweisung: Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF 1000 Dank!

 

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation