Die Farbe unserer Haut

Die Farbe unserer Haut

Die Farbe unserer Haut

Sie meinen, Sie könnten über ihr Leben bestimmen?

Ich sage Ihnen, nichts können Sie bestimmen!

Haben Sie sich ihre „Hautfarbe“ ausgesucht? Oder die „Farbe ihrer Haare“? Ihr „Geschlecht“? Oder den „Ort“, an dem Sie geboren wurden?

NEIN

Nichts davon haben Sie bestimmt, nichts ausgesucht. Sie wurden in einem bestimmten Körper geboren, an einem bestimmten Ort, zu einer bestimmten Zeit, das alles haben Sie nicht selbst gewählt, es war Ihr Karma!

Der römische Dichter Ovid schrieb ca. 25 v. Chr.: „Jeder sollte die Grenzen seiner Bestimmung einhalten“.

Wenn also schon die Eckpunkte unserer Existenz nicht von uns bestimmbar waren, wie kommen wir dann auf die Idee, dass wir über unser Leben bestimmen könnten?

Diese Frage wäre doch eine Überlegung wert, finden Sie nicht?

Und was wäre die Conclusio aus einem solchen Gedanken? Wäre es möglich, dass wir einfach nur unserem Karma folgen, nichts oder nur wenig daran ändern können?

JA

Nach der Philosophie Buddhas steht alles schon fest, ist sozusagen „schon geschrieben“. Selbst ob, und wann, wir „Erleuchtung“ finden, ist vorherbestimmt.

Wenn Sie zum Beispiel beim Lesen dieses Textes anfangen über ihr „Ich“ nachzusinnen, dann war dies ebenfalls vorherbestimmt. „Wer bin ich“, ist die Frage aller Fragen. Daraus ergeben sich weitere Punkte, etwa: „Wo komme ich her“? Und: „wo gehe ich hin“?

Bei der Beantwortung kann uns die Lehre (des Lehrers aller Lehrer) ganz wesentlich helfen.

Wenn wir uns auf den Buddhismus einlassen, ergibt sich daraus eine völlig andere Herangehensweise an unser Leben, Friede und Gelassenheit sind die Folgen. Wenn ich nichts bestimmen kann, dann muss ich mich auch über nichts aufregen, die Gedanken können sich beruhigen, der Gedankenpalast fängt an, uns Freude zu bereiten, die Stimmen in unserem Kopf werden leiser, verklingen, verschwinden im Nichts.

An die Stelle der Sorgen und Nöte tritt jetzt ein anderer Gedanke: „Kann es sein, dass Buddha mit dem Thema „Erleuchtung“ uns den richtigen Weg gezeigt hat“? Daher stellt sich für jeden Buddhisten die zentrale Frage: „Was ist Erleuchtung“? Und daraus ergeben sich weitere Themen: „Möchte ich Erleuchtung finden? Und wie kann ich das“?

Sollten Sie sich auf die Reise zum „Erwachen“ begeben, den Entschluss fassen der Lehre Buddhas zu folgen, so war diese Entscheidung ebenfalls ihr Karma, sie war auch vorherbestimmt.

So wie ihre „Hautfarbe“, die „Farbe ihrer Haare“, ihr „Geschlecht“ und der „Geburtsort“, ebenfalls ihr Karma sind und waren.

Du bist von der Menschenart, sprach er, die sich leicht an einen Ort, nicht leicht an eine Bestimmung gewöhnen. Allen solchen wird die unstete Lebensart vorgeschrieben, damit sie vielleicht zu einer sicheren Lebensweise gelangen

Johann Wolfgang von Goethe – deutscher Dichter – 1749 bis 1832

 

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial