Mittwoch, Juli 24, 2024
spot_img
StartChan (Zen) BuddhismusSich "selbst" heilen Teil 5

Sich „selbst“ heilen Teil 5

Haben Sie schon den ersten Teil von „Selbstheilung“ gelesen, click

und hier zu Teil 2 click     und dann hier zu Teil 3 click    und Teil 4 click

Nun, Sie sind mit mir weit gekommen, das Thema „Selbstheilung“ scheint Ihnen am Herzen zu liegen. In der Angelegenheit steckt auch eine buddhistische Komponente, in der Philosophie des großen Lehrers ging (und geht) es um den „Aufwachprozess„, um das Ziel der Erleuchtung, um die Befreiung vom Leiden.

Sie haben jetzt schon viel erreicht, mein Themenschwerpunkt „Selbstheilung“ geht schon fast eine Woche lang. Doch es gab in dieser Woche auch Momente, die hatten einen hohen Preis. Das Kämpfen um die Augenhöhe mit dem eigenen Ego, das ständig nörgelt, sich im Selbstmitleid suhlen möchte, das macht den „Aufwachprozess“ zu einem schmerzhaften Prozess, den es gilt anzunehmen. Hier hören Sie nicht die frohe Kunde vom „Himmelreich“, wo Sie auf einer Wolke sitzen und Manna trinken, nein, hier geht es um den Prozess des Erwachens.

Können Sie diesen Prozess „annehmen“, akzeptieren, die Dinge so sehen, wie sie wirklich sind, nicht so wie Sie sie sich vorstellen? Das Leben ist Leiden, der Heilungsprozess macht da keine Ausnahme, ganz im Gegenteil wird hier das Leiden (für eine gewisse Zeit) noch verstärkt, die Leiden werden nachgeholt, wieder hervorgekramt, intensiviert.

Alles was wir verdrängt haben tritt hervor, sucht einen Weg aus der verschütteten Psyche nach draussen, so wie auch die Heilung des Körpers Schmerzen bereiten kann, so ist das auch bei der Heilung des Geistes. Und der ist super kompliziert, weshalb auch viele Menschen an ihrem eigenen Geist „zerbrechen“. Die Grenze zwischen Wahnsinn und Genie ist fliessend, Buddha mahnte seine Schüler ständig vor den Eskapaden des Egos.

Aber Sie werden an der Sache wachsen, egal ob Sie dieses Mal erfolgreich sein werden, oder auch nicht, Sie wachsen und wachsen. Nehmen Sie sich alle Zeit der Welt, schließen Sie Frieden mit Ihrem Ich, mit Ihrem Ego, mit Ihrer Umgebung und natürlich mit Ihrem Karma. Es ist, wie es ist, nicht wie wir es uns wünschen.

Immer wieder wird das Ego Ihnen etwas zuflüstern, das Teufelchen auf Ihrer Schulter labert den ganzen Tag auf Sie ein, erzählt alle möglichen Dinge, was wenn? Warum hab ich nur? Werde ich? Habe ich? Muss ich? Soll ich? Oder besser nicht? Hätte, hätte, hätte. Nehmen Sie Rückschläge als konstruktive Elemente auf, nicht als Niederlagen. Sie sind am Wachsen, das dauert seine Zeit, geht nicht von heute auf morgen.

Lesen Sie in den nächsten Tagen den letzten Teil des Themenschwerpunktes „sich selbst heilen“.

Der Weg ist das Ziel!

Wenn du mit wahren Menschen verkehrst, wirst du die wahre Lehre verstehen

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Dieselbe Hand gibt Heilung mir und Wunden

Francesco Petrarca – Italienischer humanistischer Gelehrter – 1304 bis 1374

Ein Teil der Heilung war noch immer, geheilt werden zu wollen

Lucius Annaeus Seneca – Römischer Philosoph – ca. 4 vor – 65 nach dem Jahr Null

Heilung bedeutet, daß der Mensch erfährt, was ihn trägt, wenn alles andere aufhört, ihn zu tragen

Wolfram von Eschenbach – Fränkischer Ritter, mittelhochdeutscher Dichter und Epiker – um 1170 bis um 1220

Wenn Mehlthau auf die Blume fiel, da sinkt sie ohne Hoffen, und ward ein Baum des Blitzes Ziel, stürzt er, zu Tod getroffen.

Und wenn in einer Menschenbrust erregt die Qualen werden, da ist ihr’s innig tief bewußt, daß Heilung nicht auf Erden.

Dem Baum, der Blume wird sofort die stille Ruh gegeben, das Menschenherz allein lebt fort
sein täglich sterbend Leben

Betty Paoli (eigentlich Barbara Elisabeth Glück) – Österreichische Lyrikerin – 1814 – 1894

Die Erfolge der nationalen Entwicklung eines jeden Landes beruhen hauptsächlich auf der Minderheit der Gebildeten, die das Land enthält. Eine Verstimmung der gebildeten Minorität ruft eine chronische Krankheit hervor, deren Diagnose schwer und deren Heilung langwierig ist

Otto Von Bismarck – Deutscher Politiker, Reichskanzler – 1815 bis 1898

Meine Publikationen:

1.) App „Buddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android 

2.) App „Buddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die Webseite „Shaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) App „SleepwithSounds“ bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten

Meditation