Donnerstag, Mai 19, 2022
StartChan (Zen) BuddhismusGeschenke an mein Ich Teil 3

Geschenke an mein Ich Teil 3

Haben Sie schon die ersten Teile meiner Serie „Geschenke an mein Ich“ gelesen click. Hier geht es weiter:

10. Meditation

Ein besonderes Geschenk an mein eigenes Ich ist die Meditation, die ich täglich ausübe. Hier vereinigen sich Atmung, Achtsamkeit, Gesundheit, Friede, Glück und extremes Wohlbefinden zu einer spirituellen Einheit. Jeder Tag ist dann ein guter Tag, denn mit so einem Geschenk läßt es sich angenehm sein, das Ich wird gepflegt, der Körper gekräftigt, die Seele beruhigt. Buddha in seiner ruhigen Meditationspose ist für viele Menschen ein Sinnbild der buddhistischen Lehre geworden, seine Figuren stehen in fast jedem Haus, wir sehen an seinem Vorbild, dass wir für ein glückliches Leben nur unseren Entschluss „zum Glücklich-sein“ benötigen, mehr eben nicht.

11. Erkennen Sie sich in Ihrer Gesamtheit

Nur wer sich selbst kennt, der ist wirklich weise, wer lernt, sich mit der Lehre Buddhas in allen Facetten zu erkennen, der bekommt Macht über das Ego, welches den Menschen überhaupt erst zu einem leidenden Wesen macht, was dringend in die Schranken gewiesen werden sollte. Was macht Sie als Mensch aus, was sind Ihre wichtigsten Eigenschaften? Können Sie bestimmen, was Sie als Person besonders darstellt, abgrenzt von anderen in Ihrem Umfeld? Können Sie 5 Punkte aufschreiben, die Sie in Ihrer Gesamtheit am besten abbilden?

12. Tagebuch

Ihr Leben ist besonders und speziell, weshalb es sich auch lohnt, die wichtigen Schritte festzuhalten. Ich führe eine Art von Kalender, in dem ich alle mir wichtigen Ereignisse vermerke. Und glauben Sie mir, jeder Tag ist anders, im Heute, Hier und Jetzt, da spielt die Musik. Was haben Sie erlebt, was haben Sie gegessen, wen getroffen, über was haben Sie sich gefreut, über was nicht, haben Sie meditiert, oder Sport getrieben, was ging Ihnen durch den Kopf? Hier geht es nicht um das Schreiben eines Aufsatzes, oder um eine große Menge, nein, Stichworte reichen (am Anfang), Ihr Leben ist es wert.

13. Fokus als Filter

Was ist Ihr Ziel, was liegt in Ihrem Fokus? Wir müssen uns immer wieder fragen, wohin wir unseren Kopf drehen, wo der Fokus liegt, worauf, und auch warum. Den Fokus richtig zu stellen wird Ihnen unglaublich viel Kraft und Energie bringen, ein wundervolles Geschenk an Ihr eigenes Ich sein. Wer den Fokus richtig (und ehrlich) setzt wird seine Energie nicht mehr sinnlos verpulvern, weniger Ablenkungen suchen und finden, sich auf Ziele fokussieren, Träume verwirklichen.

Nach dem großen Lehrer spielt dies alles keine wirkliche Rolle, für die Gruppe der „Wohlfühl-Buddhisten“ aber sehr wohl.

Der Weg ist immer das Ziel!

Lesen Sie in den nächsten Tagen weiter zum Thema „Geschenke an mein Ich“  

 

Wenn ein Suchender zehn Qualitäten besitzt, ist er der Geschenke würdig

Buddha – „Der Erleuchtete“ – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Was die Einbildungskraft für ein göttliches Geschenk ist!

Johann Wolfgang von Goethe – Deutscher Dichter- 1749 bis 1832

Das Glück ist kein Geschenk Gottes, es ist nur ein Darlehen

Theodor Fontane – Deutscher Schriftsteller, Journalist, Erzähler und Theaterkritiker – 1819 bis 1898

Vergebung ist ein Geschenk, das wir uns selbst machen

Unbekannt

Jede Krise ist ein Geschenk des Schicksals an den schaffenden Menschen

Stefan Zweig – Österreichischer Schriftsteller – 1881 bis 1942

Wozu hat denn der Mensch das himmlische Geschenk, die Hoffnung empfangen?

Johannes Brahms – Deutscher Komponist – 1833 bis 1897  

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android

2.) AppBuddha-Blog-English„, siehe ebenfalls bei Apple und Android.

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, auch als App erhältlich, Apple und Android.

4.) Die App „SleepwithSounds“ als Einschlafhilfe oder als Meditationstimer, bei Apple und Android.

5.) Buddha Blog Podcast (wöchentlich)

6.) Buddhismus im Alltag Podcast (täglich)

7.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

8.) Telegram Kanal: https://t.me/buddhablog

 

  Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen.

Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!

Vorheriger ArtikelVögel
Nächster ArtikelGeschenke an mein Ich Teil 4
VERWANDTE ARTIKEL

Am beliebtesten