Die Welt geht unter

Die Welt geht unter

(Mal wieder)

Das Gelaber erreicht vielfach pseudo-religiöse Züge, Weltuntergangsszenarien aller Art haben überall Hochkonjunktur. Hier wird befürchtet, dort ist man besorgt, gruselige Geschichten bringen Umsatz, wer will schon von einer Erfolgsserie hören, wo man sich doch in Weltschmerz und Zukunftsangst suhlt.

Penetrant in Print und Fernsehen breitgetreten, schreien gleichkonforme Meinungen nach neuen Jüngern, die Hexen werden bald wieder am Hauptplatz verbrannt, lebendig, das bringt dann richtig Quote.

Wie kann auch eine andere Person anderer Meinung sein wie ich, das geht ja gar nicht, das Meinungsverbrechen kommt endlich wieder in Mode.

Wer nimmt sich noch die Mühe, hinter die Kulissen zu blicken?

Auch hier gilt: Der Weg ist das Ziel!

 

Vergelte Böses durch Gutes

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Dem Tief, das sich durch wachsende Depression ankündet, kann man nicht ausweichen, weder tatsächlich noch moralisch noch intellektuell – gleichviel ob es sich um die persönliche Katastrophe handelt oder um die kosmische, den Weltuntergang. Nur so lassen sich beide bestehen. Der Weg führt über den Nullpunkt hinweg, führt über die Linie, über die Zeitmauer und durch sie hindurch

Ernst Jünger – Deutscher Schriftsteller und Publizist – 1895 bis 1998

Was ist Wahrheit? […] Drei Wochen Pressearbeit, und alle Welt hat die Wahrheit erkannt. Ihre Gründe sind so lange unwiderleglich, als Geld vorhanden ist, sie ununterbrochen zu wiederholen

Oswald Spengler – Deutscher Philosoph und Gymnasiallehrer – 1880 bis 1936

Es gibt Leute, die sich über den Weltuntergang trösten würden, wenn sie ihn nur vorher gesagt hätten

Friedrich Hebbel – Deutscher Dramatiker und Lyriker – 1813 bis 1863

Die arme Sünderin auf dem berüchtigten Henkerstuhl lacht zu Weltuntergang

Friedrich Schiller – Deutscher Dichter, Philosoph und Historiker – 1759 bis 1805

Untergänge lassen sich nicht ungeschehen machen, Untergänge wollen anerkannt sein. Sie dulden keinen Wiederaufbau, sondern sie verlangen ein vollständiges Neuerschaffen

Werner Bergengruen – Deutschbaltischer Schriftsteller – 1892 bis 1964

 

Meine Publikationen:

1.) AppBuddha-Blog“ in den Stores von Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.online).

2.) AppBuddha-Blog-English„, ebenfalls bei Apple und Android (Basiswebseite: https://www.buddha-blog.org).

3.) Die WebseiteShaolin-Rainer„, jetzt auch als App erhältlich, (Apple und Android).

4.) Podcast (hier die Podcast Homepage).

5.) Facebook (@BuddhaBlogApp)

6.) TikTok (@BuddhaBlog)

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Danke, dass Sie Buddha-Blog lesen. Ist Ihnen aufgefallen, dass hier keine externe Werbung läuft, dass Sie nicht mit Konsumbotschaften überhäuft werden?

Möchten Sie dem Autor dieses Blogs für seine Arbeit mit einer Spende danken? Der Betrieb dieser App (und der zugrunde liegenden Webseite https://shaolin-rainer.de) erfordert bis zu € 3000 im Monat.

Unterstützen Sie mich, beteiligen Sie sich an den umfangreichen Kosten dieser Publikation. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir für den Buddhismus leisten (ich und mein Team), auch weiterzuführen.

Via PayPal (hier klicken)

oder per Überweisung:

Kontoinhaber: Rainer Deyhle, Postbank, IBAN: DE57700100800545011805, BIC: PBNKDEFF

1000 Dank!