Günstiger Kredit

Günstiger Kredit

Wie sehr mir die Werbung mit Anna, der Pasta, und dem günstigen Kredit auf den Keks geht!

Unzählige Deutsche sind in der Kreditfalle gestrandet, kommen aus dem Minus nicht mehr heraus.

Das System ist auch klar zum Vorteil der Branchengrössen gemacht, die kleinen Leute bleiben auf der Strecke.

Millionen Menschen sind aus dem normalen Leben ausgegrenzt, bekommen kein normales Konto mehr, werden bis zur Rente gepfändet.

Verantwortlich für die unfairen Gesetze sind Lobbyisten und Politiker, die grundsätzlich nur zum eigenen Vorteil handeln.

Der Weg ist nicht jedermanns Ziel!

 

Gib es auf zu gewinnen – und finde das Glück

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

In demselben Maße, als die Bedürfnisse sich vermehren und das Leben kostspieliger wird, jeder viel haben will und haben muß, um in seiner Weise zu existieren, in demselben Maße sinkt der öffentliche Kredit, das große Vertrauen, überschlagen sich die Spekulanten und greift Unredlichkeit und Betrug um sich

Adolph Kolping – Deutscher katholischer Priester – 1813 bis 1865

Denn die Falle ist ja gerade, daß man sich vertäut glaubt. Man trifft Entscheidungen, schließt Kredite ab, geht Verpflichtungen ein und natürlich auch Risiken. Man kauft Häuser, man setzt Babys in rosa Zimmer und schläft jede Nacht eng umschlungen. Man ist verrückt von dieser -wie hieß es noch? Dieser Einmütigkeit. Ja, so hieß es wenn man glücklich war. Und auch wenn man es weniger war. Die Falle besteht darin, zu glauben, daß man ein Recht darauf hätte, glücklich zu sein. Dumm wie wir sind. Naiv genug, eine Sekunde lang zu glauben, wir hätten unser Leben selbst in der Hand. Unser Leben entgleitet uns, aber das ist nicht schlimm. ES ist nicht so wichtig. Optimal wäre nur, wenn wir es früher wüßten

Anna Gavalda – Französische Schriftstellerin und Journalistin – geboren 1970

Was ist ein Dietrich gegen eine Aktie? Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank? Was ist die Ermordung eines Mannes gegen die Anstellung eines Mannes?

Bertolt Brecht – Deutscher Dramatiker und Lyriker – 1898 bis 1956

Banken sind gefährlicher als stehende Armeen

Thomas Jefferson – Dritter amerikanische Präsident – 1743 bis 1826

Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als in den Banken die Gangster VOR den Schaltern standen

René Zeyer – Deutscher Journalist und Autor – geboren 1955

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial