Der Weltklimarat verbreitet Ängste

Der Weltklimarat verbreitet Ängste

Das Geschäft mit der Angst, das läuft zu gut. Nachdem mit Corona kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist, meldet sich der Weltklimarat zu Wort, die kommende Apokalypse wird behauptet.

Mehr Hitzewellen, mehr Hunger, überschwemmte Küstenorte, Artensterben, was nicht alles wird hier aufgetischt, Ängste werden geschürt, die „Klimagören“ sind natürlich wieder ganz vorne mit dabei.

Alles wird zusammenbrechen, es wird kein Wasser und kein Essen mehr geben, nur wenn „wir“ den „Experten“ folgen, ja, dann kann noch eine „Wende“ erfolgen, da lachen ja die Hühner.

Zum Beispiel war England vor 20.000 Jahren noch keine Insel, man konnte gemütlich zu Fuß von Paris nach London laufen (die Städte gab es noch nicht, wohl aber den Landweg), der Anstieg des Meeresspiegels hatte nichts mit „uns“ Menschen zu tun.

Angeblich hat sich die Erde bereits drastisch erwärmt, so die Experten aus dem Umfeld des Weltklimarats. Wer von uns hat schon einmal ein altes Thermometer gesehen? Mit der Quecksilbersäule in der Mitte, das meine ich. Darauf kann man noch nicht einmal die Zahl vor dem Komma richtig ablesen, von den Kommastellen ganz zu schweigen, da lachen ja die Hühner.

Sicherlich verändert sich das Wetter, aber ob das vom Menschen gemacht wurde, das bezweifle ich sehr. Tausende Faktoren sind hier zu beachten, Sonneneruptionen, Winde, Regen, Erdachse, Entfernung von anderen Planeten, wer will hier behaupten „zu wissen“, was auf diesem Planeten passiert?

Was jedenfalls überhaupt nichts nutzt ist, wenn CO2-Aufschläge und Klimakosten weiter künstlich erhöht werden. Oder ist seit der letzten Erhöhung vor einigen Monaten die Luft bei Ihnen in der Gegend merklich besser geworden? Hat sich das „Opfer“ für das Klima denn gelohnt? Ich glaube nicht.

Hier in Deutschland wird rein ideologisch und pseudoreligiös vorgegangen, uns wird der größte Blödsinn verkauft, Ängste werden geschürt, alles nur, um den Schwachfug einiger Klimapropheten zu kompensieren.

Hier kommt eine lautstarke Minderheit zu Wort, die noch nie im Leben etwas geleistet hat, über keinen Überblick verfügt, aber der Politik trefflich ins Konzept passt. So können neue Steuern doch sehr angenehm verpackt und begründet werden, ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Der Klimarat ist nichts weiter als eine Ansammlung von Profiteuren der ganzen Angelegenheit, gut bezahlte Posten mit Erste-Klasse-Flügen winken jedem, der das Märchen vom Klima weiter verbreitet.

Es gibt keine Klimaerwärmung, es ist genau so warm (oder kalt), wie es vor 40 Jahren in meiner Jugend war, nichts hat sich verändert. Waldsterben, Ozonloch, egal welche Sau durch das Dorf getrieben wurde, nichts davon war real.

Wir werden angelogen, aus Gründen des Profits veräppelt!

Die Umwelt gut behandeln, das ist eine Selbstverständlichkeit. Sich hier Angst und Bange machen lassen, das ist eine Dummheit.

Der Weg ist das Ziel!

 

Glaub nichts, egal wo du es liest, oder wer es gesagt hat, egal ob ich es gesagt habe, es sei denn, es stimmt mit deiner eigenen Vernunft und deinem eigenen gesunden Menschenverstand überein

Buddha – Ehrenname des Siddharta Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Man findet oftmals mehr, als man zu finden glaubt

Pierre Corneille – Französischer Autor – 1606 bis 1684

Das Tüttelchen Wahrheit, das in mancher Lüge enthalten ist, das macht sie furchtbar

Marie von Ebner-Eschenbach – Österreichische Schriftstellerin – 1830 bis 1916

Ein erfahrener, fleißiger, ehrgeiziger und oft recht malerischer Lügner

Mark Twain – US-amerikanischer Schriftsteller – 1835 bis 1910

Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann

George Bernard Shaw – Irischer Dramatiker – 1856 bis 1950

Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er

Martin Luther – Augustinermönch und Theologieprofessor – 1483 bis 1546

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial