Chan (Zen) Buddhismus im Alltag

Ansichtssache

Alles ist eine Frage der Ansicht, „man“ kann die Dinge von ganz verschiedenen Seiten sehen, von oben, von unten, mit dem Fernglas, im Fernsehen, niemals ist eine Ansicht gleich. Obwohl „wir“ das gleiche Ereignis betrachten kommen „wir“ zu völlig anderen Schlussfolgerungen.

Wenn aber alles Ansichtssache ist, dann könnten „wir“ ja auch mal die Perspektive wechseln, die Dinge von der anderen Richtung her betrachten.

Wollen Sie heute einmal versuchen, Ihre Ansichten zu überprüfen?

Der Weg ist das Ziel!

 

Was uns trifft, entsprießt dem Denken, geht aufs Denken stets zurück. Was uns trifft, quillt aus dem Denken, Denken regelt die Geschicke

Buddha – Ehrenname des indischen Philosophiestifters Siddhartha Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling

Laotse – Chinesischer Philosoph und Begründer des Taoismus – vermutlich 6. Jh. vor dem Jahr Null

Wir werden vom Schicksal hart oder weich geklopft, es kommt auf das Material an

Marie von Ebner-Eschenbach – Österreichische Schriftstellerin – 1830 bis 1916

Misserfolg ist lediglich eine Gelegenheit, mit neuen Ansichten noch einmal anzufangen

Henry Ford – Gründer des Automobilherstellers Ford Motor Company – 1863 bis 1947

Gute Ansichten sind wertlos. Es kommt darauf an, wer sie hat

Karl Kraus – Österreichischer Schriftsteller – 1874 bis 1936

Die ersten Menschen waren nicht die letzten Affen

Erich Kästner – Deutscher Schriftsteller – 1899 bis 1974

Die mobile Version verlassen