Chan (Zen) Buddhismus im Alltag

Wer ist Buddha?

Ein weiser Meister wurde einmal gefragt, wer Buddha ist.

Der Meister sah den Mann an, überlegte kurz, dann fragte er den Mann: „Wer bist du?“

Jetzt frage ich Sie, liebe Leser: „Wer sind Sie?

 

Der Weg liegt nicht im Himmel. Der Weg liegt im Herzen

Buddha – Ehrenname des indischen Philosophiestifters Siddhartha Gautama – 560 bis 480 vor dem Jahr Null

Jedes Ich ist Persönlichkeit, folglich geistige Individualität

Jean Paul – Deutscher Schriftsteller – 1763 bis 1825

Person ist der Mensch von Anbeginn seiner Existenz, Persönlichkeit muss er erst werden

Hans-Eduard Hengstenberg – Deutscher Philosoph – 1904 bis 1998

Der größte Teil dessen, was wir Persönlichkeit nennen, ist durch unsere Entscheidung bestimmt, wie wir uns gegen Angst und Traurigkeit verteidigen

Alain de Botton – Schweizer Schriftsteller – geboren 1969

Alle seelischen Vorgänge laufen von vornherein auf ein Ziel der Erhöhung der Persönlichkeit los

Alfred Adler – Österreichischer Arzt und Psychotherapeut – 1870 bis 1937

Lehrer sein ist der ehrenvollste Beruf; Schüler sein führt zur wertvollsten Erkenntnis. Der ehrenvollste Beruf ist derjenige, welcher anderen nützt, man kann andern nicht mehr nützen, als indem man sie lehrt. Die wertvollste Erkenntnis ist diejenige, die die Persönlichkeit vollkommen macht. Man kann aber seine Persönlichkeit nicht anders vollkommen machen als dadurch, dass man lernt

Lü Buwei – Chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph – 300 bis 236 vor dem Jahr Null

Die mobile Version verlassen