Chinesisches Neujahr 2021

Chinesisches Neujahr 2021

Vom 11. auf den 12. Februar feiern die Chinesen ihr wichtigstes traditionelles Fest, das Chinesisches Neujahr 2021, um Mitternacht beginnt das Jahr des Büffels.

Die Chinesen begehen das Neue Jahr nach dem Mondkalender, so dass das Fest jedes Jahr auf ein anderes Datum fällt, grundsätzlich beginnt es am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende, also zwischen dem 21. Januar und dem 20. Februar in jedem Jahr.

Traditionell kommen zu diesem Anlass die Familien aus dem ganzen Land zusammen, an diesen Tagen herrscht rege Betriebsamkeit an allen Bahnhöfen und Flughäfen. China ist ein riesiges Land, da können die Menschen nicht häufig nach Hause reisen, deshalb sind diese Tage für Chinesen so wichtig.

Wer die Feierlichkeiten einmal in China mitgemacht hat wird das fröhliche Bild nie mehr vergessen, überall sieht man Menschen, denen die Vorfreude auf die lange entbehrte Familie förmlich „ins Gesicht geschrieben“ steht. Ich habe das Chinesisches Neujahr schon mehrfach miterlebt, und jedes Jahr denke ich an diesen Tagen besonders an meine Freunde (speziell an meinen Meister Shi Yan Zi und seine Familie).

Natürlich steht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten ein Festessen, um Mitternacht kommen dann (wie bei uns) Böller und Feuerwerk dazu. Es sollen die „bösen Geister“ vertrieben werden, weshalb alle Häuser und Geschäfte mit roter Dekoration geschmückt werden (Geister mögen die Farbe nicht sehr gerne), rote Laternen und Papierstreifen sind wirklich überall zu sehen.

An diesen Festtagen sprechen die Chinesen nur über „gute“ Dinge, Tod, Krankheiten und Unglück bleibt in den Gesprächen „aussen vor“.

Jedes Jahr am Chinesisches Neujahr wechselt das Tierkreiszeichen, von denen es zwölf Stück gibt. 2020 war das Jahr der Ratte, 2021 folgt das Jahr des Büffels (Ochsens). Die zwölf Tierkreiszeichen werden darüber hinaus noch mit den Elementen Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall verknüpft, dieses Jahr des Büffels ist ein Metall-Jahr. In chinesischen Horoskopen gilt der Büffel als sehr strebsam, fleißig und diszipliniert, seine Jahre sind tolle Jahre für Beruf und Zukunftsplanung. Wohlstand und gute Geschäfte mit Erfolg und Glück gelten in Jahren des Büffels als „sicher“.

Zur Feier des Neuen Jahres schenken sich Chinesen untereinander rote Umschläge mit Geld, und sie wünschen sich ein gutes Neues Jahr mit den Worten: Xīnnián kuàilè! (新年快乐)

Der Hauptfeiertag in China, das mit fast eineinhalb Milliarden Menschen das bevölkerungsreichste Land der Welt ist, steht dieses Jahr aber unter den Vorzeichen der weltweiten Hysterie, die Feierlichkeiten dauern aber trotzdem 16 Tage, sie enden mit dem Laternenfest am 26. Februar. Dabei werden Laternen in allen Formen angezündet, überall aufgehängt, und zum schweben gebracht.

Mit den Laternen sollen dann die Sorgen und Nöte des alten Jahres vergehen, der Frühling hält langsam seinen Einzug.

Ich wünsche Ihnen eine frohes Chinesisches Neujahr!

 

Vergleicht man die Erde mit der Welt, ist sie nicht wie ein Ameisenhaufen in einer großen Ebene? Und vergleicht man China mit der Erde, ist es nicht wie ein Reiskörnchen in einem Riesenspeicher?

Dschuang Dsi (Zhuangzi) – Taoistischer Philosoph – um 365 bis 290 vor dem Jahr Null

China ist ein schlafender Löwe, laßt ihn schlafen! Wenn er aufwacht, verrückt er die Welt!

Napoleon I. Bonaparte – Französischer Feldherr und Politiker und Kaiser der Franzosen – 1769 bis 1821

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll

Georg Christoph Lichtenberg – Deutscher Physiker – 1742 bis 1799

Ich wünsche dir für das neue Jahr…. 365 Blumen, für jeden Tag eine. Ich wünsche dir die Augen eines Kindes, den Traum eines Kindes, das Herz eines Kindes. Dann kannst du im neuen Jahr alles neu sehen. Ich wünsche dir,  daß du wenigstens einen Menschen hast, bei dem du Geborgenheit findest. Ich wünsche dir, daß du wenigstens einmal am Tag voller Freude bist. Ich wünsche dir, daß du wenigstens ein paar Menschen mit deiner Freundschaft glücklich machst

Phil Bosmans – Belgischer Ordenspriester und Schriftsteller – 1922 bis 2012

Das alte Jahr hat’s schlau gemacht, fort ist’s bei Nebel und bei Nacht. Zum großen Glück für fern und nah, war auf der Stell ein andres da

Johann Peter Hebel – Deutschsprachiger Dichter – 1760 bis 1826

Suchet Wissen, und sei es in China

Mohammed – Arabischer Begründer des Islam – um 570 bis 632

 

No Comments

Post A Comment

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial