Chan (Zen) Buddhismus im Alltag

Im Land der Dummen Teil 2

Deutschland: Eine buddhistische Weltsicht erfordert zwingend, Dinge offen und ehrlich anzusprechen.

Ich lebe in Baden-Württemberg, in der Landeshauptstadt Stuttgart. An jeder Ecke werden die Autofahrer mit Tempolimits und Radarfallen gequält, der Verkehr schleicht vor sich hin, Staus und Parkplatznot sind eine direkte Folge der Auto-feindlichen grünen Politik.

Gesetze gelten allerdings nur für die Bürger, die „Eliten“ machen es sich einfach. So auch Baden-Württembergs grüner Umweltminister Franz Untersteller (ich habe vorher noch nie von ihm gehört).

Schlappe 180 Stundenkilometer schnell wurde er gerade geblitzt, sogar die BILD berichtete darüber.

Sein dümmlicher Kommentar dazu war, dass er es „eilig hatte“. Ausgerechnet der wird beim Rasen erwischt?

Natürlich sieht er seine „Glaubwürdigkeit“ nicht verletzt, ist ja klar, Konsequenzen will er auch keine ziehen, wie er lapidar von sich gab.

Wer wählt so etwas?

 

Es gibt zweierlei Geschichte: die offizielle, verlogene Geschichte, die man lehrt, die Geschichte ad usum delphini, dann die geheime Geschichte, die die wirklichen Zusammenhänge der Geschehnisse berichtet, eine schmachvolle Geschichte

Honoré De Balzac – Französischer Schriftsteller – 1799 bis 1850

Nicht Politik verdirbt den Charakter, sondern schlechte Charaktere haben die Politik verdorben

Kai-Uwe von Hassel – Deutscher Politiker (CDU), ehemaliger Ministerpräsident von Schleswig-Holstein- 1913 bis 1997

Die mobile Version verlassen